TS - SOPAT GmbH

Zartschmelzend: Kürzeste Mahlzeit von Kakaobohnen spielend leicht bestimmen

Inline-Messung der Partikelgröße und -form beim Mahlen von Kakaomasse mit dem SOPAT ChocoScope

Schokolade lässt sich als Dispersion von Feststoffpartikeln (Kakao, Zucker …) in einer Kakaobuttermatrix beschreiben. Die Größe dieser Partikel bestimmt ganz maßgeblich das Geschmackserlebnis und die Konsistenz der Schokolade beim Verzehr sowie das Schmelzverhalten der Schokolade auf der Zunge.

Die Bestimmung von Partikelgröße und –form während der Herstellung qualitativ hochwertiger Schokolade ist daher absolut notwendig.

Um eine Übervermahlung zu vermeiden, die eine weitere Zugabe von teurer Kakaobutter erfordern würde, gilt es, eine exakte Verfolgung der Partikelgröße und -form über die Zeit zu ermöglichen und schnelle Anpassung der Prozessparameter vornehmen zu können.

Mit Hilfe des SOPAT ChocoScope konnte die kürzeste Mahlzeit definiert werden, die zum Erreichen der optimalen Partikelgrößenverteilung benötigt wird, um ein qualitativ hochwertiges Produktionsergebnis zu erzielen.

Zudem wurden die durch das SOPAT ChocoScope inline gewonnen Messdaten in Vergleich gesetzt zu den Ergebnissen, die durch Laserbeugung erzielt wurden.

In diesem White-Paper wird die Verwendung des SOPAT ChocoScope' zur Partikeldetektion in flüssiger Kakaomasse beschrieben. Zeitaufgelöste Messungen wurden hierbei verwendet, um den Zeitpunkt der Nassvermahlung zu bestimmen, bei dem die endgültige Partikelgrößenverteilung erreicht wird. Zuletzt werden die Ergebnisse des SOPAT Systems mit denen aus der Partikelgrößenbestimmung mittels Laserbeugung verglichen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Kakaobohnen
  • Partikelgrößenbestimmung
  • Partikelformanalyse
  • Laserbeugung
  • Partikelgrößenanalyse
  • Partikelanalysatoren
  • Partikelanalyse
  • Partikelmesstechnik
  • Inline-Analysesysteme
  • Inline-Messsysteme
  • Inline Messtechnik
  • Inline-Partikelmesstechnik
Mehr über SOPAT