12.08.2016 - Yarok Technology Transfer Ltd.

Bestimmung von E.Coli und Listerien vor der Lieferung des frischen Produktes?

Seit heute ist es möglich, dank einer israelischen Innovation.

Das israelische Unternehmen Yarok Technology Transfer hat heute den Abschluss der Grundlagenforschung für ein innovatives System der schnellen mikrobiologischen Analyse für den Obst- und Gemüsesektor bekannt gegeben. Das System erlaubt es, das Vorhandensein von E.Coli oder Listerien im Rahmen von ca. 45 Minuten festzustellen, und den möglichen „Null-Nachweis“ sogar in 6 Stunden, im Fall von E.Coli, oder in 9 Stunden, im Fall von Listerien.

Das System versteht sich als eine Antwort auf eine der beunruhigendsten Probleme des Frischlebensmittelsektors: die Grenzen der aktuellen Systeme, die gefährlichen Krankheitserreger zu bestimmen, bevor das frische Produkt in den Vertrieb kommt. Diese, möglicherweise für den Konsumenten schädliche Langwierigkeit, ist darüber hinaus Grund für teure Rückrufe von Produkten, die schwere Verluste für Produzenten und Vertreiber bedeuten.

„Am Ende von über anderthalb Jahren der Arbeit, haben wir die Entwicklungsphase der ersten beiden Module beendet, die für pflanzliche Produkte gedacht sind. Wir befinden uns daher jetzt im Stadium des Abschlusses, um das erste System für den Obst- und Gemüsesektor zu liefern”, erklärte Dr. Vladimir Glukhman, wissenschaftlicher Leiter von Yarok, auf dessen Patenten die innovative Analysetechnologie basiert. „Nachdem wir ein erstes schnelles System bei einem der größten israelischen Milchproduzenten einsetzten, widmeten wir uns dem frischen Gemüse, ein Sektor, der besonders von der Gefahr der Krankheitserreger betroffen ist, sowohl in den USA wie Europa. Heute können wir das Vorhandensein von E.Coli in Produkten wie zum Beispiel Rucola oder Blattsalat in nur 6 Stunden ermitteln, oder im Fall von Listerien in nur ca. 9 Stunden. Aber die interessanteste Eigenschaft unseres Systems ist die stufenweise Erhöhung der Evidenzen, oder auch die Möglichkeit zuverlässige Ergebnisse nach weniger als einer Stunde zu markieren. In der Tat ist ein Spiegel von 1000 CFU von E.Coli, also eine sehr geringe Menge, schon nach ca. 45 Minuten bestimmbar”.

In Italien ist die Einführung des ersten Systems für Anfang Oktober 2016 vorgesehen, in einem der Labore der Gruppo Agronomia, Frischesalatproduzent, der ein Exklusivrecht für das System, das für Obst und Gemüse eingesetzt wird, erlangt hat.

Das System basiert auf einem System-Kit, der sich an kleine Labore von Produktionsstätten oder Großhändlerplattformen richtet. Die Anwendungsmethode, die sich auf den Gebrauch von patentierten Reagenzien und einer interpretativen Software stützt, erfordert keine bestimmte Hardware und verwendet Instrumente, mit denen Labore im Lebensmittelsektor üblicherweise ausgestattet sind.

„Auf der Suche nach einem Upgrade unserer mikrobiologischen Selbstkontrollsysteme, haben wir uns der Welt der israelischen Innovation zugewandt, wie wir es in der Vergangenheit für andere Lösungen getan haben, die in unserer agrarindustriellen Produktion eingeführt wurden,” erklärt Jonathan Sierra, Verantwortlicher für Forschung und Entwicklung bei Agronomia. Und fährt fort: „Wir unterstützten dieses Entwicklungsprojekt im Gegenzug für das Exklusivrecht für Frischeprodukte in Italien, und baten das Team von Dr. Glukhman, uns in die Lage zu versetzen, die Ergebnisse der mikrobiologischen Analysen vor dem Versand unseres Produktes zu erhalten. Die erreichten Ergebnisse waren hingegen ausgesprochen besser als dieses angestrebte Ziel. Wir haben daher schon die Entwicklung eines dritten Moduls in Auftrag gegeben, zur Bestimmung der Salmonellen, neben einem Modul, um umweltmikrobiologische Kontrollen mittels eines Abstriches innerhalb der Werke durchzuführen. Die aktuelle innovative Lösung stellt daher einen weiteren Wettbewerbsvorteil der Gruppo Agronomia dar, der der Sicherheit unserer Klienten und der Konsumenten zu Gute kommt”.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Yarok Technology Transfer