05.08.2016 - dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

EnWave unterzeichnet Technologieevaluierungs- und Lizenzoptionsvereinbarung mit mexikanischem Lebensmittelverarbeitungsbetrieb für Käseprodukte

EnWave Corporation gibt heute bekannt, dass das Unternehmen mit New Products R&D de C.V. (NPRD) eine Technologieevaluierungs- und Lizenzoptionsvereinbarung (die TELOA) unterzeichnet hat. NPRD ist ein neu gegründetes Unternehmen, das von einem erfahrenen mexikanischen Lebensmittelverarbeitungskonzern geführt wird.

Laut der TELOA ist NPRD berechtigt, die von EnWave entwickelte Radiant Energy Vacuum-(REV)-Dehydratisierungstechnologie für Forschungs- und Entwicklungszwecke zu verwenden, um verschiedene Trockenkäseprodukte entwickeln zu können. NPRD wurde das Recht auf eine achtmonatige exklusive Kauf- und Nutzungsoption in Bezug auf die REV-Technologie für die Herstellung von Käsesnackprodukten in Mexiko gewährt. NPRDs Führungsgruppe hat umfangreiche Erfahrung im mexikanischen Lebensmittelverarbeitungssektor und plant, sein bestehendes Netzwerk zur Sondierung von Marktchancen in ganz Lateinamerika zu nutzen.

EnWave hat bisher acht Lizenzverträge für die Herstellung von Käsesnackprodukten unter Einsatz der REV-Technologie in den Vereinigten Staaten, Kanada, Costa Rica, Chile, Portugal, Spanien und der Türkei abgeschlossen. Der Einsatz der REV-Technologie in der Käseverarbeitung hat sich in zahlreichen Verbrauchermärkten als attraktives Geschäftsmodell erwiesen. Ziel des Unternehmens ist die Gründung weiterer Partnerschaften für die Herstellung von Käsesnackprodukten in Australien, Neuseeland, Japan und einer Vielzahl von Ländern in Europa und Südamerika. (dpa)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • EnWave
  • Käseprodukte
  • Lizenzverträge