Meine Merkliste
my.yumda.de  
Login  

BIOFACH INDIA: Indiens erfolgreichste Bio-Messe zieht nach Neu-Delhi

22.07.2016

  • Bessere Kontaktmöglichkeiten ein Hauptgrund für Umzug
  • Besucher erwarten zahlreiche Highlights

Vom 10.– 12. November 2016 öffnet die achte BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC ihre Tore, diesmal auf dem NSIC Exhibition Ground in Okhla, Neu-Delhi. Als Hauptgrund für den Umzug in die indische Hauptstadt nennen Organisator NürnbergMesse India und Co-Organisator International Competence Center of Organic Agriculture (ICCOA) den steigenden Bedarf an Bio-Produkten in indischen Metropolen. Hier seien für Bio-Bauern aus dem Land die Möglichkeiten, neue Geschäftsverbindungen mit internationalen Einkäufern aufzubauen, noch attraktiver. Aber auch für Bio-Unternehmen, die nicht aus Indien kommen, ist die BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC durch den Umzug nach Neu-Delhi ab sofort eine noch interessantere Handelsplattform. Insgesamt werden mehr als 170 Aussteller erwartet.
Sonia Prashar, Managing Director, NürnbergMesse India, freut sich auf den neuen Standort der Veranstaltung: „Unsere Hauptziele sind zum einen die Förderung des Bio-Markts und zum anderen der weitere Ausbau unserer bereits erfolgreichen Handelsplattform BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC. Die Aussichten sind rosig. Der indische Bio-Markt bietet immer mehr gesunde und ständig verfügbare Alternativen zu konventionellen Produkten. Aus diesem Grund können wir einer steigenden Nachfrage nach Bio ohne Schwierigkeiten nachkommen. Wir freuen uns besonders, die BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC zum ersten Mal in unserer Hauptstadt und Heimat der NürnbergMesse India, Neu-Delhi, veranstalten zu dürfen.“

Manoj Kumar Menon, Executive Director ICCOA, ergänzt: „Wir setzen mit diesem Umzug an der Basis an, denn wir haben erkannt, dass der ökologische Landbau für indische Landwirte nur dann nachhaltig ist, wenn wichtige Marktverbindungen entwickelt werden können. Anpassung der Bauern an die Nachfrage sowie Zertifizierung ihrer Erzeugnisse sind zwei wichtige Schritte. Dauerhafte Geschäftskontakte zu Einkäufern und Unternehmen, die die ökologischen Erzeugnisse beständig vertreiben, sind dagegen unerlässlich, damit Bio-Bauern von ihrer Arbeit leben können und motiviert bleiben. Daher verlegen wir den Veranstaltungsort weg aus Indiens größtem Bio-Erzeugerstaat genau dorthin, wo Bio-Nachfrage und Konsumkraft stetig zunehmen: nach Neu-Delhi. Im November werden wir hier alle Bio-Akteure mit offenen Armen empfangen.“

Der Veranstaltungsort NSIC Exhibition Grounds liegt dabei strategisch günstig im Herzen Neu-Delhis, wo sich u.a. zahlreiche große Bio-Ketten niedergelassen haben. Neu-Delhi entwickelt sich generell mehr und mehr zu einem Bio-Zentrum. Auf Besucherseite werden deshalb auch zahlreiche Einkäufer aus ganz Indien erwartet.

Bio in Indien immer gefragter

Die positive Stimmung der Organisatoren kommt nicht von ungefähr. In Indiens Metropolen sind Bio-Produkte längst keine Modeerscheinung mehr. Der Bio-Markt im Land entwickelt sich gesund und stetig weiter. Die Nachfrage nach Bio-Obst und -Gemüse ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Die Gründe? Die Menschen werden immer gesundheitsbewusster, passen ihren Lebensstil entsprechend an und geben auch mehr Geld für Bio aus. Supermärkte und Einkaufszentren in den Großstädten passen sich an und verfügen heute über ein dreimal so großes Angebot an Bio-Produkten wie noch vor fünf Jahren. Auch die Anzahl an Bio-Fachgeschäften und -Marken in der Hauptstadt steigt und Regierungsinitiativen fördern Produktion und Konsum ökologischer Erzeugnisse aktiv.

Unter anderem aus diesen Gründen findet vom 9. bis 11. November 2017 auch der nächste Organic World Congress, organisiert vom internationalen BIOFACH-Schirmherr IFOAM (International Foundation for Organic Agriculture), in Neu-Delhi statt. Ein Ziel dieses Kongresses ist, die internationale Bio-Branche auf die enorme Weiterentwicklung des Öko-Landbaus in Indien, aber insbesondere in und um Delhi, innerhalb der letzten Jahre aufmerksam zu machen. Nach IFOAM-Statistiken gibt es in Indien außerdem die meisten Bio-Bauern der Welt.

BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC 2016: Was erwartet Besucher?

Neben Bio-Lebensmitteln erwartet die Besucher der BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC ein beeindruckendes Produkt- und Dienstleistungsangebot aus den Bereichen Naturkosmetik und Wellness, Öko-Textilien und Zertifizierung. Auch indische Regierungsorganisationen wie das Tea, Spices und Coffee Board sind vertreten. Die BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC ist dabei in zwei Areale unterteilt: Zum einen gibt es die BIOFACH INDIA-Fläche, auf der indische und internationale Bio-Erzeuger ausschließlich zertifizierte Produkte zeigen. Zum anderen sind auf der INDIA ORGANIC-Fläche indische Bio-Akteure, genauer staatlich geförderte Pavillons, Kooperativen und Landwirte, platziert, deren Produkte alle ökologisch angebaut sind, jedoch noch über kein Bio-Zertifikat verfügen und sich gerade im Umstellungsprozess befinden.Ein Highlight im Rahmenprogramm ist die internationale Konferenz. Sie behandelt thematisch die gesamte ökologische Wertschöpfungskette: von der Produktion bis hin zum Vertrieb. Durch Fachvorträge, Fallstudien und anhand von Best-Practice-Beispielen erhalten Teilnehmer nicht nur Informationen zur aktuellen Bio-Marktentwicklung. Auch bewährte und nachhaltige Anbaumethoden sowie das Thema Boden- und Nährstoffmanagement werden diskutiert. Darüber hinaus bietet die Konferenz eine optimale Kommunikationsplattform für den Austausch zu branchenrelevanten Themen.

Mehr Bio in Indiens Küchen! Das ist das Motto des Consumer Connect-Programms, das auch schon in Kerala erfolgreich war. Die Initiative wird auf der BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC in Neu-Delhi übernommen. Ihr Ziel ist es, Endverbraucher über Bio aufzuklären und ihnen eine ökologische Lebensweise näherzubringen. In spannenden Vorträgen klären Ernährungsexperten die Teilnehmer über Bio-Lebensmittel und deren Bedeutung für Nahrungsmittelsicherheit, Umwelt und die eigene Gesundheit auf. Bio-Landwirte, Kooperativen, Landwirtschaftsexperten und Ärzte zeigen in Aktiv-Workshops die Vorteile von Bio-Anbau und einem nachhaltigen Lebensstil auf. Wichtige Zielgruppen des Consumer Connect sind Schulkinder und arbeitende Mütter mit wenig Freizeit. Fragen der Teilnehmer werden in aller Ausführlichkeit beantwortet, Quizze und kleine Gewinnspiele lockern das Programm auf.

Auch 2016: Organsierte B2B-Gespräche und Einkäuferreise

Geschäftsentwicklung ist ein zentrales Thema der BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC. 2015 fanden an drei Messetagen 273 organisierte B2B-Gespräche zwischen Ausstellern und Einkäufern statt, bei denen 13 internationale Einkäufer aus USA, Deutschland, Italien, Südkorea, den Niederlanden und dem Nahen Osten sowie 13 indische Einkäufer auf zahlreiche Bio-Erzeuger trafen. Das Ergebnis: Geschäftsnetzwerke wurden erfolgreich aufgebaut oder erweitert, neue Beschaffungsquellen aufgetan. Laut Aufzeichnungen belief sich der aus den Gesprächen resultierende Umsatz bis dato auf etwa 570 Mio. US-Dollar.

Auch auf der BIOFACH INDIA together with INDIA ORGANIC 2016 können Einkäufer aus Europa und den USA im Rahmen einer organisierten Einkäuferreise an diesen Gesprächen teilnehmen. Die Tour-Teilnehmer bekommen zudem die einmalige Chance, den vielfältigen Bio-Rohstoffmarkt vor Ort hautnah zu erleben, sich mit Erzeugern vor Ort in den Produktionsstätten und auf der Messe zu vernetzen sowie Geschäftsmöglichkeiten auszumachen. Organisiert wird die Einkäuferreise von ICCOA in Zusammenarbeit mit der deutschen Bio-Fachjournalistin Karin Heinze. Mehr Informationen erhalten interessierte Unternehmen direkt bei ihr: kaheinze@t-online.de

Die nächsten BIOFACH-Veranstaltungen:

  • BIOFACH, Nürnberg: 15.–18. Februar 2017
  • BIOFACH AMERICA, Baltimore: 22.–24. September 2016
  • BIOFACH CHINA, Shanghai: 25.–27. Mai 2017
  • BIOFACH AMERICA LATINA, São Paulo: 07.–10. Juni 2017
  • BIOFACH JAPAN, Tokio: 24.–26. August 2017

BIOFACH World

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Bio-Lebensmittel. Auf der BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, trifft sich in Nürnberg alljährlich die internationale Branche. Mit fünf weiteren BIOFACH-Veranstaltungen in Japan, den Vereinigten Staaten, Südamerika, China und Indien ist die BIOFACH World um den Globus präsent und bringt Jahr für Jahr insgesamt über 3.000 Aussteller und 100.000 Fachbesucher zusammen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Wertschöpfungskette
  • Aussteller
Mehr über NürnbergMesse
  • News

    Noch mehr Raum für Bio – noch mehr Vielfalt!

    Vom 12. – 15. Februar 2020 öffnet die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, BIOFACH, wieder ihre Tore in Nürnberg. Zum jährlichen Jahresauftakt der Branche werden dann 3.500 Aussteller aus circa 100 Ländern erwartet. Mit der Erweiterung um zwei Hallen stellt die nächste Ausgabe der BIOFACH Ra ... mehr

    „Umweltgerechtes Verpacken“ auf der FachPack 2019

    Am 24. September 2019 öffnet die FachPack, europäische Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik, für drei Tage, im Messezentrum Nürnberg ihre Tore. 1.590 Aussteller (39 Prozent international) erwarten dann an ihren Messeständen rund 45.000 Fachbesucher, um diesen ihre Produkte und N ... mehr

    Dünner ist nachhaltiger – Lebensmittelverpackungen werden immer leichter

    Bei Lebensmitteln erfüllen Verpackungen eine unverzichtbare Aufgabe. Der dafür erforderliche Materialeinsatz konnte durch technische Fortschritte inzwischen stark reduziert werden. Ohne Verpackungen geht gerade bei Lebensmittel nichts. Sie schützen ihren Inhalt vor schädlichen Einflüssen un ... mehr

  • Firmen

    NürnbergMesse GmbH

    Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 30.000 Ausstelle ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf yumda.de nicht.