Meine Merkliste
my.yumda.de  
Login  

Immer mehr gefärbte Eier werden gekauft

30.03.2015

Immer mehr Verbraucher kaufen bunte Eier. "Wir beobachten seit einiger Zeit einen Trend in diese Richtung", sagt Margit Beck, Expertin der Marktinfo Eier & Geflügel (MEG) in Bonn. So seien 2014 etwa 14 Prozent mehr gefärbte Eier verkauft worden als im Vorjahr. Gut jedes 16. verkaufte Ei war bunt. Statistisch gesehen habe jeder Deutsche im vergangenen Jahr 221 Eier gegessen - drei Eier mehr als im Jahr zuvor. Zwar sei der Eierverkauf unmittelbar vor Ostern recht hoch, halte sich umgerechnet aber im Rahmen: Im Ostermonat kaufe jeder Verbraucher im Schnitt zwei Eier mehr als in anderen Monaten.

Das Eierfärben habe seinen Ursprung im mittelalterlichen Christentum, erläutert Brauchtumsforscher Manfred Becker-Huberti. Nach der Ostermette schenkte der Priester jedem Gläubigen ein rot gefärbtes Ei, das die Auferstehung Christi symbolisierte. "Davon ausgehend begannen die Leute, auch selbst Eier zu bemalen." Heute sind bunte Eier auf den meisten Ostertischen. "Gefärbte Eier gehören untrennbar zum Osterfest. Aber dadurch, dass sie ständig im Laden zu kaufen sind, wird einem schönen Brauch das Besondere genommen", meint Becker-Huberti./pa/DP/he (dpa)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Deutschland
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf yumda.de nicht.