09.12.2014 - Holle baby food GmbH

Hirse-Babybrei wegen unerwünschter Substanzen zurückgerufen

Der Hersteller Holle baby food ruft vorsorglich alle Hirse-Breiprodukte zurück, weil in zwei Bio-Babybrei-Proben Spuren der Pflanzeninhaltsstoffe Tropanalkaloide gefunden wurden. Diese kommen natürlicherweise in einigen Pflanzen vor und dienen ihnen zur Abwehr von Fressfeinden - einige sind giftig. Mit der Rückrufaktion wolle das Schweizer Unternehmen sicher gehen, jegliches Risiko für sehr kleine Kinder auszuschließen, teilte am Freitag das Verbraucherschutzministerium in Stuttgart mit. 

Betroffen sind die Produkte Holle Bio-Babybrei Hirse (mit Reis), Holle Bio-Babybrei Hirse Apfel-Birne, Holle Bio-Milchbrei Hirse, Holle Bio-Babybrei 3-Korn sowie Lebenswert bio Hirse & Reis Vollkornbrei. Händler seien aufgefordert worden, die Ware unverzüglich aus den Regalen zu nehmen. Kunden können Packungen der Holle-Hirse-Breie zu ihrem Händler zurückbringen und erhalten den Kaufpreis erstattet, wie es weiter hieß. Üblicherweise würden Tropanalkaloide durch Sorgfalt im Anbau vermieden. (dpa)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Holle baby food
  • News

    Alle Milchnahrungen jetzt klimapositiv

    Alle Milchnahrungen von Holle, der Demeter-Hersteller für Baby- und Kleinkindkost, tragen bereits heute die Zertifizierung „klimaneutral“. Ab jetzt geht das in der Schweiz ansässige Unternehmen einen Schritt weiter und bietet das komplette Milchnahrungssortiment klimapositiv an. Damit gleic ... mehr

  • Firmen

    Holle baby food GmbH

    80 Jahre Liebe, Geborgenheit und Holle Wir danken für Ihr Vertrauen! Wir sind stolz auf unsere nun 80-jährige Firmengeschichte und darauf, dass sich Holle zu einem der führenden Hersteller von Bio-Babynahrung entwickelt hat. Nirgends ist die Erwartung an Qualität so hoch, wie bei der Herste ... mehr