02.12.2022 - Doemens e.V.

European Beer Star: Verband Private Brauereien kündigt Zusammenarbeit mit Doemens

Die Geschäftsführer der Privaten Brauereien, Roland Demleitner und Stefan Stang, haben Doemens mitgeteilt, dass ab sofort der Verkostungswettbewerb „European Beer Star“ ohne den langjährigen Partner Doemens durchgeführt wird.

Doemens hat seit dem Pretest 2003 nach dem konzeptionellen Ansatz der Privaten Brauereien die Verkostungskategorien für den European Beer Star entwickelt, hat die Kategoriebeschreibungen erstellt und diese ständig im internationalen Kontext federführend erweitert. Seit 2004 war Doemens zudem jedes Jahr für die Bierannahme und -lagerung, für die Organisation und Durchführung des Verkostungswettbewerbs sowie für die Schulung der Verkostungsteamleiter verantwortlich und stellte darüber hinaus die Verkostungsräumlichkeiten.

Damit geht eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zu Ende. Doemens hat mit seinem Know-how, mit seinem internationalen Netzwerk und seinem exzellenten Ruf wesentlich zum Aufbau und zur Entwicklung des European Beer Star beigetragen.

Die Gründe für die Kündigung? An den großzügigen neuen Räumlichkeiten im Doemens-Neubau mit Potenzial für Wachstum sowie an der professionellen und effizienten Zusammenarbeit, was sich allein wieder beim 2022er-Durchgang gezeigt hat, kann es nicht liegen. Noch für den European Beer Star 2022 hat Doemens das komplette Know-how für die Spinnennetzdarstellung der Bieraromatik geliefert. Genannt wurden vom Verband Private Brauereien das Nürnberger Messegelände als zukünftiger Verkostungsort und ein Speditionspartner. Nicht infrage kam für Doemens eine angebotene zukünftige Zusammenarbeit auf Sponsorenlevel, wie es beispielsweise mit dem Logistiker Quehenberger praktiziert wird.

„Es ist sehr schade und es kam unvermittelt, Doemens hätte gerne an der Erfolgsgeschichte des European Beer Star weiter mitgeschrieben. Nichtsdestotrotz wünschen wir dem Wettbewerb viel Erfolg“ meint Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner. Wie es bei Doemens weiter geht mit diesem Thema? „Unser Sensorik-Know-how und unsere Möglichkeiten sind prädestiniert, etwas damit zu machen“ stellt Dr. Michael Zepf, Leiter der Doemens Genussakademie fest und Dr. Gerrit Blümelhuber, in dessen Geschäftsbereich die Verkostung lag, ergänzt: „Dass wir Verkostungen können, haben wir
zigfach bewiesen.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Doemens
  • News

    Stipendium für beste Brauerazubis

    Anfang Juni fand in München in der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe die alljährliche Südbayerische und Münchner Meisterschaft der Auszubildenden im Brauer- und Mälzerhandwerk statt. Die zehn besten Lehrlinge Südbayerns traten hierzu in einem Brauer-Wettk ... mehr

    Suche nach dem besten Biersommelier der Welt

    Am 27. September 2019 findet die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier im italienischen Rimini statt. Bei dem von der Doemens Akademie veranstalteten Wettbewerb werden 80 Biersommeliers aus 18 Nationen antreten. Darunter sind 15 deutsche Teilnehmer, die sich im vergangenen Jahr bei der ... mehr

  • Verbände

    Doemens e.V.

    1895 schrieb Dr. Albert Doemens der neu gegründeten 1. Münchner Brauerakademie ins Stammbuch: es solle "dem Studierenden die Erkenntnis in Fleisch und Blut übergehen, daß die praktische Erfahrung, die Beobachtung und Schärfung der Sinne die wichtigsten Grundlagen bilden für die erfolgreiche ... mehr