01.12.2022 - APPINIO GmbH

Das sind die stärksten deutschen Startup-Marken des Jahres 2022

Wer gehört zu Deutschlands stärksten Startups? Wie bekannt sind Share, Gorillas und Co. in der Bevölkerung? Diese Fragen stellten die Agentur Jung von Matt START und das Marktforschungsunternehmen Appinio repräsentativ an 8.060 deutsche Verbraucher*innen. Heraus kam ein aktuelles Ranking deutscher Startup-Marken mit einigen Überraschungen.

Ein Social Business schlägt alle

So hat sich unter allen deutschen Startups das 2017 gegründete Unternehmen Share die aktuell stärkste Marke aufgebaut. Unter dem Slogan "Dein Kauf tut Gutes" vertreibt die Share GmbH rund 120 verschiedene Konsumprodukte wie Lebensmittel, Getränke oder Schreibwaren in Supermärkten, Drogerien und Tankstellen. Ein Teil der Einnahmen wird nach Unternehmensangaben an soziale Projekte gespendet, die oftmals in direktem Zusammenhang mit dem jeweiligen Produkt stehen. Dazu gehören etwa Brunnenbau- und Bildungsprojekte, aber auch Lebensmittel- sowie Hygieneprodukte-Spenden. Über einen QR-Code auf der Verpackung können die Käufer*innen erfahren, wofür ihre Spende verwendet wird. Share kooperiert dafür laut eigener Darstellung mit Organisationen wie der Welthungerhilfe und der Caritas.

Zwei superflinke Lieferdienste stechen heraus

Von den Startup-Marken auf den Plätzen zwei und drei dürften manche überrascht sein, denn hier sind zwei Nischen-Schnell-Lieferdienste vertreten: Mayd ("Meds at your doorstep", also "Medikamente an deine Türschwelle") und Arive, welche die Lieferung von Lifestyle- und hochpreisigen Tech-Artikeln innerhalb von 60 Minuten anbieten. Der deutsche Vorreiter Gorillas, im Vorjahresranking noch auf Platz drei, schaffte es diesmal gar nicht erst in die Top 50. Der größte Konkurrent Flink rutschte hingegen nur von Platz 6 (2021) auf Platz 13 ab.

Das neueste Startup-Marken-Ranking legt nahe: Das Versprechen der schnellen Lieferung kann beim Aufbau einer Marke trotzdem noch funktionieren. "Generell sehen wir, dass überall dort, wo eine tiefgreifende Transformation stattfindet, Platz für neue Marken entsteht", so Paul-Christian Brenndörfer, Strategy Director Lead bei Jung von Matt START. Das könnte, wie im Falle von Share, auf Werte-Ebene geschehen - oder eben auf Nutzungsebene, wie bei Mayd oder auch der Hautarzt-App Dermanostic. "Letztere senken die Eintrittsbarrieren zu gewissen Services und das wird von den Konsument*innen extrem dankbar angenommen."

"Purpose" als Markenversprechen funktioniert

Nicht nur Share auf Platz 1, sondern auch Namen wie Nevernot (Intimpflege auf Platz 4) und ooia (Periodenunterwäsche, Rang 14), Blaue Helden und Everdrop (Platz 5 bzw. 6, beide Hersteller von verpackungsarmen, "nachhaltigeren" Haushaltsmitteln) sowie die Solaranlagen-Anbieter Zolar (Platz 32) und Enpal (Platz 35) zeigen: Der viel zitierte "Purpose" ist als Markenversprechen nicht nur ein weiterer Trend, sondern er kann funktionieren. "Egal ob Wohltätigkeit, Female Empowerment oder Nachhaltigkeit in verschiedenen Ausprägungen: In diesem Jahr haben viele Marken mit wertebasierter Positionierung stark abgeschnitten", so Brenndörfer.

Methodik

Für das Startup Brand Ranking haben Jung von Matt START und Appinio diesmal auf Basis öffentlich verfügbarer Daten eine Longlist von 208 Startup-Marken erstellt. Die Kriterien: maximal zehn Jahre alt, Hauptsitz in Deutschland, mindestens noch ein*e Gründer*in im Unternehmen sowie Fokus auf B2C. Auf Basis weiterer Daten zu Traffic, Social Reach, Mitarbeiterzahl, Funding und Umsatz wurde die Liste auf 183 Namen reduziert. Anschließend führte Marktforscher Appinio eine repräsentative Online-Befragung unter 8.060 deutschen Verbraucher*innen durch. Um den potenziellen Markenvorteil von "Grownups" zu reduzieren, dient nicht nur die Bekanntheit als Kriterium, sondern auch Faktoren wie Identifikation und Sympathie. Aus diesen Daten wurde dann ein Gesamt-Score errechnet.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Marken
  • Lebensmittel
  • Welthungerhilfe
  • Medikamente
Mehr über Share Foods
  • News

    Corona bedroht die Existenz vieler sozialer Start-ups

    Sebastian Stricker vom Berliner Start-up Share verkauft millionenfach Mineralwasser und Flüssigseife, bei denen die Hilfe für Menschen in der Not fester Bestandteil des Produkts ist. Steffen Preuß hat in Duisburg mit Freunden einen interaktiven Ball entwickelt, der mit Licht, Geräuschen und ... mehr

    "share" und REWE bringen erste recycelte Wasserflasche in den Markt

    Eine Wasserflasche aus Plastik kaufen und dabei keinen neuen Plastikmüll produzieren. Das geht ab Montag (17.09.) deutschlandweit in allen REWE-Märkten. Die soziale Lebensmittelmarke "share" bietet als erster Hersteller in Deutschland sein Mineralwasser nur noch in Flaschen aus wiederverwer ... mehr

  • Firmen

    Share Foods GmbH

    Hallo, wir sind share! In einer Welt, in der täglich Millionen Mal geshared wird, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dem Gedanken des Sharings eine neue Plattform zu geben. Wir sind Good-Vibes Missionare, die hochwertige Produkte herstellen, die der Welt helfen gut zu sein. Mit jedem ge ... mehr

Mehr über Schoko Winterscheidt
Mehr über air up
  • News

    Luft statt Zucker

    air ups Jahresrückblick 2020  Verzehnfachung des Umsatzes auf 20 Millionen Euro Investments in Höhe von insgesamt 20 Millionen Euro Mitarbeiterwachstum von 30 auf 80 Mitarbeiter Erfolgreiche europäische Expansion nach Frankreich, Belgien und Niederlande Einsparung von 500 Tonnen Z ... mehr

    air up sichert sich weitere Millionen-Finanzierung und holt prominenten Co-CEO

    Das neue Jahr beginnt für air up zuversichtlich: Das Münchner Startup erhält im Rahmen einer Zwischenfinanzierungsrunde mehr als 2,3 Millionen Euro von seinen Bestandsinvestoren. Nach dem erfolgreichen Marktstart in 2019 sollen die Mittel der neuen Runde in Produktentwicklung, Marketing, in ... mehr

    Best Food Founder-Award 2019

    air up, ein Start-up, das die weltweit erste Getränkeflasche anbietet, die den Geschmack durch den Duft vermittelt, hat den "Best Food Founder 2019" für sich entschieden. Das Start-up setzte sich in zwei Runden gegen eine große Konkurrenz durch und gewann ein TV-Werbepaket im Wert von 250.0 ... mehr

  • Firmen

    air up GmbH

    Wir von air up haben ein revolutionierendes Trinksystem entwickelt! Pures Wasser trinken aber mittels Duft mit einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen wie Himbeer-Zitrone, Pfirsich oder Kirsche. Das Beste daran: kein Zucker, keine Zusatzstoffe - nur Wasser! Kompromissloser, gesunder Genuss ... mehr

Mehr über SD Sugar Daddies
  • News

    O-Mochi - mit Eis gefüllte Reisteigkugeln

    Die Gründer von SD Sugar Daddies, Max Kolvenbach und Mark Mühürcüoglu, starten nach der Entwicklung ihres essbaren Keksteiges mit ihrem nächsten Produkt in Deutschland durch. Ihre "O-Mochi" wird es in den Sorten Schokolade, Pistazie, Kokos, Vanille, Matcha und Erdbeere geben. Im Interview e ... mehr

    Mit Eis gefüllte Reisteigkugel ist das innovativste Produkt 2019

    Kulturelle Vielfalt gewinnt: Gründer aus dem rheinischen Bergheim kombinieren Dessertkunst aus Japan und Italien und siegen damit beim REWE Start-up Award 2019. Das Finale des Wettbewerbs fand am 21.05. in Köln statt. Mit ihrem in Deutschland hergestellten Mochi-Eis - Reisteigkugeln gefüllt ... mehr

  • Firmen

    SD Sugar Daddies GmbH

    Wer hat nicht gerne schon als Kind die Keksteigschüssel beim Backen ausgeschleckt? Das Vergnügen war allerdings meist nur von kurzer Dauer. Es hieß dann immer "Vom rohen Teig bekommst Du Bauchschmerzen." Wäre es nicht genial, einen Keksteig essen zu können, der für den Magen verträglich ist ... mehr