24.11.2022 - Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.

Fertig gekaufte Plätzchen: Zusatzstoffe kennen

VERBRAUCHER INITIATIVE über Inhaltsstoffe von Weihnachtsgebäck

Plätzchen, Lebkuchen und Christstollen für den Adventskaffee fertig zu kaufen, ist eine zeitsparende Alternative zum Selbermachen. Doch sie enthalten häufig zahlreiche Zusatzstoffe, die vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern nicht geläufig sind. Was sich hinter einigen Backtriebmitteln und anderen E-Nummern verbirgt, verrät die Datenbank der VERBRAUCHER INITIATIVE.

Als Backtriebmittel werden beispielsweise Ammoniumcarbonate oder Ammoniumhydrogencarbonat eingesetzt. Ammoniumcarbonate (E 503) sind eine Gruppe von Stoffen, zu denen auch das Ammoniumhydrogencarbonat gezählt wird. Es ist der Hauptbestandteil von Hirschhornsalz, daher wird es oftmals so bezeichnet. Mit Kaliumcarbonat (E 501) ist Pottasche gemeint. Hirschhornsalz und Pottasche sind traditionelle Zutaten für Lebkuchen und Honigkuchen. Weitere Backtriebmittel sind Natriumcarbonate (E 500). Dazu gehört Natron, auch Natriumhydrogencarbonat bzw. Natriumbicarbonat genannt, das im Backpulver enthalten ist. Diese Verbindungen gelten allesamt als gesundheitlich unbedenklich.

Häufig sind Diphosphate (E 450) unter den als Backtriebmittel aufgeführten Zusatzstoffen zu finden, ebenso wie Natriumphosphate (E 339) und Kaliumphosphate (E 340). Sie sind Abkömmlinge der Phosphorsäure (E 338) und vor allem als Schmelzsalze bekannt. Außerdem werden sie als Säureregulatoren und Säuerungsmittel eingesetzt. Sie sorgen für einen geeigneten pH-Wert im Teig und unterstützen die Wirkung der Natriumcarbonate. Experten stufen Phosphate als unbedenklich ein. Der Verdacht, dass sie an der Entstehung von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) bei Kindern beteiligt seien, konnte nicht bestätigt werden. Das gilt auch für die Vermutung, dass eine hohe Phosphat-Aufnahme das Calcium-Phosphat-Gleichgewicht im Körper stören und zum Abbau von Calcium aus den Knochen führen könnte. 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Phosphate
  • Natriumphosphate
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Natriumbicarbonat
  • Lebkuchen
  • Diphosphate
  • Christstollen
  • Backpulver
Mehr über Die VERBRAUCHER INITIATIVE
  • News

    Über Süßungsmittel Bescheid wissen

    Süßungsmittel haben einen schlechten Ruf.  Umfragen zufolge versuchen knapp 70 Prozent der Befragten, die Stoffe zu meiden. Dazu gehören Süßstoffe und Zuckeralkohole. Sie müssen als Zusatzstoffe zugelassen werden. In der Datenbank www.zusatzstoffe-online.de bietet die VERBRAUCHER INITIATIVE ... mehr

    Regionale Beeren statt Superfrüchte aus Übersee

    Exotische Früchte werden als so genanntes Superfood angepriesen, das natürlicherweise einen hohen Gehalt an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen hat. Sie sollen beispielsweise bei älteren Menschen dazu beitragen, gesund zu bleiben, altersbedingten Veränderungen entgegenzuwirken und bestehen ... mehr

    Mehrwegverpackungen nutzen

    Der Verpackungsmüll in Deutschland wächst unaufhaltsam. Angesichts endlicher Ressourcen und kritischer Umweltauswirkungen sind Mehrwegverpackungen eine mögliche Lösung. Im neuen Themenheft "Mehrwegverpackung" zeigt die VERBRAUCHER INITIATIVE Optionen in verschiedenen Sektoren auf.  Anwendun ... mehr

  • Firmen

    Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.

    Seit dem Jahr 1985 engagiert sich die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. in der ökologischen, gesundheitlichen und sozialen Verbraucherarbeit. Was damals im Wohnzimmer mit wenigen begann, hat sich zu einem Bundesverband entwickelt, der von Tausenden unterstützt wird und der mit seinen Themen Mill ... mehr