24.11.2022 - Kaizo

Neue Umfrage: Mehrheit der europäischen Ernährungswissenschaftler glaubt, dass mäßiger Kaffeekonsum klare gesundheitliche Vorteile hat

62 % glauben, dass Kaffee in Maßen getrunken klare gesundheitliche Vorteile hat

Ein neuer Bericht der European Federation of the Associations of Dietitians (EFAD), der vom Institute for Scientific Information on Coffee (ISIC) unterstützt wurde, hat ergeben, dass fast zwei Drittel (62 %) der europäischen Ernährungsberater glauben, dass Kaffee in Maßen getrunken klare gesundheitliche Vorteile hat. 86 % stimmen zu, dass ein regelmäßiger moderater Kaffeekonsum die Wachsamkeit verbessern kann, und 69 % stimmen zu, dass ein regelmäßiger, moderater Kaffeekonsum mit einer Verbesserung der allgemeinen sportlichen Leistung verbunden ist.

An der Umfrage nahmen 585 Ernährungsberater aus 26 europäischen Ländern teil, die direkten Kontakt zu Patienten/Kunden haben, und sie liefert neue Erkenntnisse über das aktuelle Bewusstsein und die Einstellung zum Kaffeekonsum aus der Sicht des Gesundheitswesens.

Weltweit werden täglich mehr als 2 Milliarden Tassen Kaffee getrunken1. Neue Forschungsergebnisse über die mögliche Rolle von Kaffee für die Gesundheit deuten auf eine mögliche "Schutzwirkung" in Bezug auf eine Reihe von nicht übertragbaren Krankheiten hin, insbesondere solche mit einer entzündlichen Komponente2. Auch wenn die genauen Zusammenhänge noch unklar sind, ist Kaffee für Angehörige der Gesundheitsberufe nach wie vor ein wichtiges Thema, wenn es um Aspekte einer gesunden Lebensweise geht.

Zu den wichtigsten Erkenntnissen aus der Umfrage unter europäischen Ernährungsberatern gehören:

  • Die Mehrheit der Diätassistenten (62 %) ist der Meinung, dass mäßiger Kaffeekonsum eindeutige gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, aber die möglichen Zusammenhänge zwischen Kaffeekonsum und Gesundheit sind in der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt.
  • Kaffee ist nach wie vor ein beliebtes Getränk in ganz Europa, wobei 43 % der Befragten angaben, dass ihre Patienten bis zu 3 Tassen bzw. 3-5 Tassen pro Tag konsumieren - ein Konsum, der den aktuellen Empfehlungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) entspricht3
  • 62 % der befragten Diätassistenten bestätigten einen positiven Zusammenhang mit Aspekten der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit, einschließlich einer verbesserten Wachsamkeit (86 %), einer verbesserten Stimmung (61 %), einer Verbesserung der allgemeinen sportlichen Leistung (69 %) und stimmten zu, dass Kaffee vor dem Sport von Vorteil sein kann (51 %). Diese Ergebnisse spiegeln eine frühere ISIC-Verbraucherumfrage wider, die während des Lockdowns 20204
  • Die Zusammenhänge zwischen Kaffeekonsum und den wichtigsten nicht übertragbaren Krankheiten sind nicht so gut bekannt: Nur 36 % brachten einen moderaten Kaffeekonsum mit einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung, 30 % mit einem geringeren Risiko für Typ-2-Diabetes und 42 % mit einem geringeren Risiko für neurodegenerative Erkrankungen. Dies steht im Gegensatz zu den zahlreichen wissenschaftlichen Erkenntnissen, die auf eine potenziell positive Wirkung in allen drei Krankheitsbereichen hinweisen5-9, von denen viele auf coffeeandhealth.org zusammengefasst sind.
  • In einigen Bevölkerungsgruppen wurde ein vorsichtiger Konsum beobachtet, unter anderem bei Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen (54 %). Aktuelle Untersuchungen zu Magen-Darm-Erkrankungen zeigen keinen Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und einer Reihe von Magenbeschwerden10,11. Weitere Untersuchungen deuten darauf hin, dass die im Kaffee enthaltenen Polyphenole die Zusammensetzung der "guten Bakterien", die das Immunsystem unterstützen, positiv beeinflussen können12

References    

  1. British Coffee Association (BCA). (2022). Coffee is the most popular drink worldwide with around two billion cups consumed every day. Available at: https://britishcoffeeassociation. org/coffee-consumption/.
  2. Ribeiro M, et al. (2022). The magical smell and taste: Can coffee be good to patients with cardiometabolic disease? Critical Reviews in Food Science and Nutrition. DOI: 10.1080/ 10408398.2022.2106938.
  3. European Food Safety Authority (EFSA) Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA). (2015). Scientific Opinion on the safety of caffeine. EFSA Journal. 13(5):4102.
  4. Institute for Scientific Information on Coffee (ISIC). (2022). Legacy of lockdown on mental wellbeing and the role of coffee to support mood. Available at: https://www. coffeeandhealth.org/information-campaign/legacy-of-lockdown-on-mental-wellbeing-and-the-role-of-coffee-to-support-mood.
  5. Crippa A, et al. (2014). Coffee consumption and mortality from all causes, cardiovascular disease, and cancer: a dose-response meta-analysis. Am J Epidemiol. 180(8):763-75.
  6. Carlstrom M & Larsson SC. (2018). Coffee consumption and reduced risk of developing type 2 diabetes: a systematic review with meta-analysis. Nutr Revs. 76(6):395-417
  7. Rodriguez Artalejo F & Lopez Garcia E. (2017). Coffee consumption and cardiovascular  disease: a condensed review of epidemiological evidence and mechanisms. J Agric Fd Chem. 66(21):5257-63.
  8. O’Keefe JH, et al. (2018). Coffee for cardioprotection and longevity. Prog Cardiovasc Dis. 61(1):38-42
  9. Nehlig A. (2016). Effects of coffee/caffeine on brain health and disease: What should I tell my patients? Pract Neurol. 16(2):89-95.
  10. Boekema PJ. (1999). Coffee and gastrointestinal function: facts and fiction. A review. Scand J Gastroenterol. 230:35-9.
  11. Shimamoto T, et al. (2013). No association of coffee consumption with gastric ulcer, duodenal ulcer, reflux esophagitis, and non-erosive reflux disease: a cross-sectional study of 8,013 healthy subjects in Japan. PLoS One. 8(6):e65996.
  12. Nehlig A. (2022) Effects of coffee on the gastro-intestinal tract: a narrative review and literature update. Nutrients.14(2):399.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Kaffee
  • Krankheiten
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Kaffeekonsum
  • Tassen
  • Konsum
  • Gesundheit
  • Diabetes
  • Darm
  • neurodegenerative E…
  • Herz
  • FSA