20.07.2022 - Flinders University

Wie man "gutes Öl" auf See findet

Die Flinders University findet einen nachhaltigen Weg zur Gewinnung von Werten aus Mikroalgen

Um die weltweiten Fischbestände und Ozeane zu retten, suchen Wissenschaftler händeringend nach besseren und nachhaltigeren Wegen, um aus schnell wachsenden Mikroalgen gesunde Nahrungsprodukte wie Omega-3-Fettsäuren, Biodiesel, Aquakulturen und Viehfutter herzustellen.

Neue Forschungsarbeiten an der Flinders University haben einen einfachen, kostengünstigen und effektiven Weg gefunden, um hochwertige Bioaktivstoffe aus einzelligem Algenöl zu extrahieren - unter Verwendung von Schwefelabfällen aus Industrien wie der petrochemischen Produktion.

Das innovative Verfahren zur Herstellung von Algenöl, das in der internationalen Fachzeitschrift ACS Sustainable Chemistry & Engineering beschrieben wird, beschreibt die neue Methode der Verwendung von Abfallschwefel zur Herstellung von angereicherten gesättigten Triglyceriden aus nachhaltig produziertem Algenöl.

Das Verfahren nutzt eine einzige Reaktion, um gleichzeitig wertvolle Polymere aus mehrfach ungesättigten Triglyceriden herzustellen und gesättigte Triglyceride für verschiedene Mehrwertanwendungen anzureichern.

Die Schwefelreaktion kann bis zu 90 % der ungesättigten Triglyceride aus kultivierten einzelligen Algen gewinnen.

"In dieser Studie bauen wir auf unseren Arbeiten im Bereich der Schwefelchemie auf, um einen innovativen Weg zur Verarbeitung von Triglyceriden aus lipidreichen Mikroalgen zu finden", sagt Professor Justin Chalker, dessen organische Polymere für die Umweltsanierung, als Langzeitdünger, zur Isolierung und für Elektroschrott verwendet wurden.

"In diesem Fall wird das Algenöl mit Schwefel zur Reaktion gebracht. Die mehrfach ungesättigten Triglyceride bilden Polymere, die in vielen Bereichen, wie z. B. der Umweltsanierung, eingesetzt werden. Die gesättigten Triglyceride bleiben in diesem Prozess unreagiert und können zurückgewonnen und schließlich in wertschöpfende Substanzen wie Biodiesel umgewandelt werden", sagt Professor Chalker.

Associate Professor Munish Puri vom Bioprocessing Lab der Flinders University in Medical Biotechnology hat an einzelligen Ölen gearbeitet, um neue Materialien für Nahrungsergänzungsmittel, tierfreies Fleisch, Biodiesel und andere Produkte herzustellen.

"Es gibt ein wachsendes Interesse an der biobasierten Produktion von Lipiden aus Algen", sagt Professor Puri, der einen Hintergrund in industrieller Biotechnologie hat und die Präzisionsfermentationsplattform zur Herstellung solcher Öle leitet.

"Einzellige Thraustochytride sind in dieser Hinsicht besonders attraktiv, da sie über 50 % ihres Gewichts als Triglyceride produzieren können.

"Doch trotz ihrer vielversprechenden Eigenschaften besteht nach wie vor Bedarf an einer vielseitigen Weiterverarbeitung, um diese so genannten 'einzelligen Öle' nach dem Grad der Ungesättigtheit in Fettsäureklassen anzureichern. Und das ist es, wozu dieser neue Ansatz beiträgt.

Der Artikel - Reaction of Sulfur and Sustainable Algae Oil for Polymer Synthesis and Enrichment of Saturated Triglycerides (2022) von Adarsha Gupta, Max JH Worthington, Harshal D Patel, Martin R Johnston, Munish Puri und Justin M Chalker - wurde in der Zeitschrift ACS Sustainable Chemistry & Engineering der American Chemical Society veröffentlicht DOI: 10.1021/acssuschemeng.1c08139.

Danksagung: Diese Forschung wurde vom Australian Research Council (DP200100090) und einem Flinders University Industry Partnership Seed Grant 2020 unterstützt.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Triglyceride
  • Algen
  • Öle
  • Mikroalgen
  • Fettsäuren
  • Omega-3-Fettsäuren