27.10.2021 - Anheuser-Busch InBev Germany Holding GmbH

CREW Republic und Anheuser-Busch InBev beenden Vertriebsvereinbarung

Die deutsche Craft Bier Brauerei CREW Republic und Anheuser-Busch InBev gehen künftig getrennte Wege. Diese Entscheidung trafen beide Unternehmen jetzt einvernehmlich. Damit nimmt CREW Republic auch die nationale Distribution seiner Biere zum 1. Januar 2022 wieder in die eigene Hand. Die Zusammenarbeit war 2019 gestartet worden. Die Minderheitsbeteiligung von Anheuser-Busch InBev wurde von CREW Republic zurückerworben.

Positiv blicken Mario Hanel und Timm Schnigula, die beiden Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der CREW Republic auf die zwei Jahre der Partnerschaft zurück: „Durch den gemeinsamen Weg konnten wir die Verfügbarkeit unserer Craft Biere, über unseren Heimatmarkt München hinaus, deutlich erweitern. Dafür gilt unser Dank Anheuser-Busch InBev“, so Mario Hanel.

„CREW Republic ist ein Vorreiter der Craft Beer Bewegung in Deutschland. Wir schätzen das Engagement und die Kreativität der Macher, legen unseren eigenen Fokus bei der strategischen Ausrichtung aber verstärkt auf andere Marktsegmente. Wir danken CREW Republic für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen für die Zukunft alles Gute “, sagt Fried-Heye Allers, Unternehmenssprecher bei Anheuser-Busch InBev Deutschland.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Bier
  • Anheuser-Busch InBev
  • Craft Biere
Mehr über Anheuser-Busch InBev
Mehr über CREW Republic Brewery