21.10.2021 - Mjam GmbH

Essen ohne Verpackung

Jetzt wiederverwendbare Verpackungen bei mjam kostenfrei dazubestellen

Ab sofort können KundInnen von mjam Essen in wiederverwendbaren Verpackungen bestellen. Österreichs Branchenprimus der Essenszustellung mjam kooperiert mit VYTAL, einem jungen deutschen Unternehmen, das sich der Nachhaltigkeit im To-Go Konsumbereich verschrieben hat. Die Verpackungen von VYTAL sind ein Mehrwegsystem via App und zudem eine preisgünstige und nachhaltige Alternative zu Einwegverpackung und Plastikmüll.

KundInnen können nun diesen digitalen Zusatzservice in ihrer Bestellung durch einen Klick integrieren. Im zweiten Schritt wird in der Bestellung der digitale Token der VYTAL App in das Kommentarfeld eingefügt. Kosten von 10 Euro fallen ausschließlich dann an, wenn die Boxen innerhalb von 14 Tagen nicht retourniert werden. Begonnen wird mit über 35 ausgewählten Restaurants in Wien, bis Jahresende sollen es 100 werden. „Wir freuen uns, dass wir unseren KundInnen auf mjam.at nun noch mehr Möglichkeit bieten, nachhaltig zu agieren: fertiges Essen kann nun in teilnehmenden Restaurants in VYTAL Boxen geliefert werden. Und das Beste daran ist, es entsteht nicht nur kein Müll. Es entstehen auch keine Zusatzkosten für KundInnen.“, informiert Chloé Kayser, Geschäftsführerin von mjam.

Eine digitale Erfolgsgeschichte der Nachhaltigkeit

VYTAL wurde 2019 in Köln gegründet und erhielt im selben Jahr den Weconomy Preis vom deutschen Handelsblatt. 2020 erhielt die Firma den Wissenschaftspreis des Deutschen Einzelhandel Instituts/ GS1. Mit Mai 2021 gelang es VYTAL, 1 Million Verpackungen einzusparen.

mjam goes green

Nach den CO2-bewussten Lieferungen durch Fahrradkuriere setzt mjam nun auch im Bereich Verpackungen auf Nachhaltigkeit. Darüber hinaus fördert mjam nach und nach die Umstellung auf kompostierbare Verpackungsmaterialien für alle Lieferungen aus Restaurants.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über VYTAL Global