04.10.2021 - Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zwei neue Professoren am Campus Weihenstephan der HSWT

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) begrüßte im September zwei neue Professoren am Campus Weihenstephan. An der Fakultät 'Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme' übernahm Prof. Dr. Thorsten Haase die Professur 'Pflanzenproduktionssysteme in der ökologischen Landwirtschaft'. Prof. Dr. Mircea Tric startete an der Fakultät 'Bioingenieurwissenschaften' im Fachgebiet 'Analytische Chemie und Data Science'.

Haase studierte Agrarwirtschaft mit Schwerpunkt Pflanzenbau an der Universität Kassel, wo er anschließend im Fachbereich ökologische Agrarwissenschaften promovierte. Nach einer beruflichen Station, bei der er ein Projekt zum Naturschutz im Ökolandbau koordinierte, widmete er sich erneut der praxisnahen Forschung zu systemimmanenten Fragen des ökologischen Pflanzenbaus, etwa bezüglich Nährstoffversorgung, Leguminosen, Gemengeanbau, Sortenwahl und reduzierter Bodenbearbeitung.

In der Offizialberatung für die hessische Landwirtschaft leitete der gebürtige Mittelfranke anschließend schwerpunktmäßig das Öko-Feldversuchswesen. Er verantwortete den Aufbau eines neuen Versuchsstandortes, welcher heute dazu dient, nachhaltige und praxistaugliche Anbauverfahren für den viehlosen ökologischen Landbau zu erproben und zu entwickeln.

„Die Herausforderung in der angewandten Forschung zum Ökolandbau liegt darin, Fragen aus der Praxis so in Hypothesen und Feldversuche umzusetzen, dass dabei sowohl ein Mehrwert für die landwirtschaftliche Praxis als auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse entstehen“, fasst Haase zusammen. "Ich freue mich darauf, den HSWT-Studierenden ab dem diesjährigen Wintersemester fundiertes Wissen zu vermitteln, das sie anschließend direkt in der beruflichen Praxis anwenden können."

Sein neuer Arbeitsplatz in Oberbayern ermöglicht es dem 50-Jährigen zudem, noch häufiger dem Bergwandern, einem geschätzten Hobby, nachzugehen.

Professur 'Analytische Chemie und Data Science'

Tric absolvierte den Studiengang Biologische Chemie an der Hochschule Mannheim und schloss nach einer Station als Qualifizierungsingenieur in einem Pharmaunternehmen ein Masterstudium in Chemieingenieurwesen an. Neben dem Studium leitete er Tutorien in Analytischer Chemie und entdeckte dabei seine Leidenschaft für die Lehre sowie sein Interesse an seinem späteren Promotionsthema, der Bioprozessanalytik.

Nach seiner Promotion an der Universität Heidelberg war Tric als wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Laborleiter in der Fraunhofer Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie tätig, wo er verschiedene Forschungsprojekte leitete. Seine Schwerpunkte lagen hierbei auf der Detektion von Sepsis-Biomarkern im Blut und der Entwicklung von Point-of-Care Geräten. Zusätzlich war er in dieser Zeit als Lehrbeauftragter für Instrumentelle Analytik, Diagnostik und Allgemeine Chemie tätig.

Trics Forschung an der HSWT wird sich auf die Bereiche Bioprozess- und Umweltanalytik konzentrieren. Zu seinem Einstieg an der Hochschule sagt der 37-Jährige: "Neben der Forschung bereitet es mir große Freude, jungen Menschen Fachwissen in der Analytik und Chemie zu vermitteln, daher freue ich mich ganz besonders auf die kommenden Präsenzvorlesungen“.

In seiner Freizeit beschäftigt sich der Hobbyfotograf mit Natur- sowie Astrofotografie. Neben Schach spielt er gerne Radball und hat in dieser Disziplin bereits erfolgreich an Weltmeisterschaften teilgenommen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Analytische Chemie
  • wissenschaftlicher…
  • Umweltanalytik
  • instrumentelle Analytik
  • Laborleiter
  • Fraunhofer
  • Allgemeine Chemie
  • biologische Chemie
Mehr über Hochschule Weihenstephan-Triesdorf