22.07.2021 - Stora Enso Oyj

Stora Enso und Tetra Pak bündeln ihre Kräfte, um die Recyclingkapazität von Getränkekartons in Polen zu verdreifachen

Die beiden Unternehmen werden gemeinsam Kreislauflösungen auf den Markt bringen. Die Investition in eine komplette Recyclinglösung soll das Recycling in ganz Mittel- und Osteuropa deutlich verbessern.

Die Partnerschaft, die auf eine umfassende Machbarkeitsstudie folgt, sieht die Einführung einer groß angelegten Kartonaufbereitungslinie in der Produktionsstätte von Stora Enso in Ostrołęka in Polen vor. Die Linie wird die jährliche Recyclingkapazität von gebrauchten Getränkekartons in Polen von 25 000 auf 75 000 Tonnen verdreifachen. Dies ermöglicht das Recycling der gesamten Menge an Getränkekartons, die im Land verkauft werden, sowie derjenigen, die aus den Nachbarländern, einschließlich Ungarn, der Slowakei und der Tschechischen Republik, kommen.

Die Gesamtinvestition beträgt 29,1 Mio. EUR. Stora Enso wird 17 Mio. EUR in eine neue Aufbereitungsanlage investieren, die die Kartonfasern zurückgewinnen wird. Tetra Pak wird zusammen mit Plastigram insgesamt 12,1 Mio. EUR in den Bau einer weiteren Linie investieren. Sie wird die Polymere und das Aluminium zurückgewinnen und getrennt recyceln, wobei eine patentierte Trenntechnologie zum Einsatz kommt. Beide Linien werden Anfang 2023 betriebsbereit sein.

Die getrennten Materialien werden als Rohstoffe für verschiedene Endanwendungen eingesetzt. Die recycelten Fasern werden in den Recyclingkarton von Stora Enso integriert. Die abgetrennten Polymere und das Aluminium werden in Form von verschiedenen Produkten wie Granulat und Folien ein neues Leben erhalten.

Die Investition zielt darauf ab, einen Beitrag zur Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft auf Landesebene zu leisten. Sie wird vollständig auf den europäischen Green Deal abgestimmt sein. Die gesammelten Kartons werden auf umweltverträgliche Weise verwaltet, wobei die im Recyclingprozess anfallenden Materialien vollständig genutzt werden.

"Heute sind Kartonverpackungen recycelbar. Sie werden in großem Umfang dort gesammelt und recycelt, wo die Infrastruktur für Abfallmanagement und Recycling vorhanden ist. Aber für uns ist das nicht genug. Wir suchen nach Möglichkeiten in der gesamten Recycling-Wertschöpfungskette, um die Art und Weise zu verbessern, wie Kartons recycelt werden, und um Lösungen zu entwickeln, die alle Verpackungskomponenten, einschließlich Polymere und Aluminium, effektiv recyceln. Deshalb bin ich sehr stolz auf diese Investition sowie auf die starke Partnerschaft mit Stora Enso, die diesen Fortschritt möglich gemacht hat. Gemeinsames Handeln ist der Schlüssel zur Verwirklichung unseres ultimativen Ziels - einer Welt, in der alle Kartonverpackungen gesammelt und recycelt werden und niemals zu Abfall werden", sagt Charles Brand, Präsident von Tetra Pak Europe & Central Asia.

"Stora Enso liefert Verpackungsmaterialien, die aus erneuerbaren Quellen hergestellt werden. Mit dieser Entwicklung können wir einen höheren Grad an Wiederverwertbarkeit erreichen, ein entscheidender Faktor, um eine zirkuläre Bioökonomie zu ermöglichen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Tetra Pak einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer vollständig kreislauforientierten Zukunft zu erreichen. Da sich die Sammelsysteme in der EU weiterentwickeln, birgt das Projekt zudem das Potenzial, die Kapazität für künftige Überschussmengen zu erhöhen", sagt Hannu Kasurinen, Executive Vice President der Division Packaging Materials von Stora Enso.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Polymere
  • Polen
  • Ungarn
  • Sammelsysteme
  • Kreislaufwirtschaft
  • Bioökonomie
  • Abfallmanagement
Mehr über Stora Enso
Mehr über Tetra Pak
  • News

    Tetra Pak ruft zu kollaborativer Innovation auf

    Tetra Pak hat ein neues kollaboratives Innovationsmodell mit führenden Kartonherstellern eingeführt, um die Nachhaltigkeitsherausforderungen in der Lebensmittelverpackungsindustrie zu bewältigen. Das traditionelle Betriebsmodell einer linearen Lieferkette hat sich verändert, und es entsteht ... mehr

    Wasser aus Birken in einer Verpackung aus Pflanzen

    Nachhaltig – von innen und außen. Bislang gab es die zwei Geschmacksrichtungen des ÖselBirch Bio-Birkenwassers zum einen nur online und zum anderen nur in Glasflaschen. Für die breite Einführung im stationären Handel wollten die Gründer des aus Estland stammenden Start-ups eine Verpackung, ... mehr

  • Firmen

    Tetra Pak International SA

    Gemeinsam mit unseren Kunden machen wir Lebensmittel sicher und verfügbar, überall. Seit dem Beginn des Unternehmens 1951 sind wir stolz darauf, die bestmöglichen Lösungen zur Verarbeitung und Verpackung von Lebensmitteln anzubieten. Tetra Pak® ist eines von drei Unternehmen der Tetra Lava ... mehr

    Tetra Pak GmbH & Co.

    mehr