21.05.2021 - research tools

Social Media Kaffeemarken: Instagram ist interaktivste Plattform

Im Vergleich der Social Media-Performance von 100 Kaffeemarken belegen sechs deutsche Marken vordere Ränge

Die ‚Studie Social Media-Performance Kaffee 2021‘ gibt Einblick in Fans & Follower, Postings & Videos sowie Interaktion der Konsumentinnen und Konsumenten in den Social Media. Von den 100 untersuchten Kaffeemarken nutzen 95 Prozent Facebook, einen eigenen Instagram-Kanal haben 86 Marken. Nur gut jede zweite Kaffeemarke setzt auf YouTube, Twitter nutzen noch weniger. Lediglich ein Fünftel der analysierten Kaffeemarken betreibt Kanäle auf allen vier Plattformen.

Innerhalb eines Jahres posten die Kaffeemarken im Schnitt rund 50 Beiträge je genutzter Plattform. Ganz konkret sind es auf Facebook durchschnittlich 82 Posts, auf Instagram sind es 79. Auf YouTube laden die Unternehmen 26 Videos hoch und auf Twitter lassen sich im Schnitt 24 Tweets zählen. Einige Kaffeemarken sind überaus kommunikativ und teilen häufig Inspirationen, News oder Spaßiges mit ihrer Fangemeinde. So hebt sich beispielsweise die Dinzler Kaffeerösterei ab mit jeweils rund 400 Beiträgen auf Facebook und Instagram und der somit höchsten Postingzahl auf diesen beiden Plattformen.

Social Media lebt vom Spirit. So sind auch Kommentare, Reaktionen oder Shares eine Art der Erfolgsmessung, ob beziehungsweise wie sehr ein Beitrag den Nerv der Konsumentinnen und Konsumenten getroffen hat. In dieser Dimension setzt Tchibo mit seinem Kanal auf Instagram Maßstäbe. Rund 222.000 Interaktionen lassen sich hier zählen. Starbucks folgt auf Rang zwei. Einige der beliebtesten Posts mit über 4.000 Likes kommen ebenfalls von dem Franchisegeber aus Seattle. Während auf Instagram die durchschnittliche Interaktionszahl bei rund 15.000 liegt, so ist es bei Facebook mit 7.872 etwas mehr als die Hälfte. Demnach fungiert Instagram in der Kaffeebranche als interaktivste Plattform.

In der Gesamtperformance Social Media platzieren sich sechs deutsche Marken unter den Top 10. Dazu zählen neben Tchibo, Gala und Melitta auch Dallmayr Kaffee, Dinzler Kaffeerösterei und Seeberger Kaffee.

Fakten, Hintergründe, Dossiers