20.01.2021 - Siemens AG

Nahrungsmittel- und Getränkehersteller weltweit setzen auf intelligente Finanzierungen

In Zeiten der Pandemie Investitionshürden meistern

Siemens Financial Services (SFS) hat eine neue Studie mit dem Titel Rising to the New Challenge veröffentlicht: Die Rolle von Smart Financing bei der Unterstützung der globalen Lebensmittel- und Getränkeindustrie auf dem Weg in eine „neue wirtschaftliche Normalität“. Dies ist die zweite in einer Reihe von Studien zu den Investitionsherausforderungen, denen sich Hersteller bei der Automatisierung, Nachrüstung und digitalen Transformation gegenübersehen.

Durch die Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen sind Investitionen in flexible Technologien wichtiger denn je. Historische Belege zeigen, dass Unternehmen, die in früheren Krisen weiter investierten, ihren Konkurrenten voraus waren. Durch solche Investitionen erreichen Hersteller in der Regel ein so hohes Maß an betrieblicher Flexibilität, dass es ihnen ermöglicht, mit unsicheren und volatilen Märkten umzugehen. Diese Flexibilität wird zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsvorteil. Grund dafür ist, dass sich die Muster von Angebot und Nachfrage sowie die Arbeits- und Beschäftigungspraktiken wahrscheinlich grundlegend ändern werden, wenn die Krise zurückgeht und Unternehmen und Verbraucher „die neue Normalität“ annehmen.

SFS hat ein Modell entwickelt, das den Umfang der Investitionsherausforderung, vor der die globale Lebensmittel- und Getränkeindustrie bei der Implementierung intelligenter Industrietechnologie im Fünfjahreszeitraum 2020–2024 steht, konservativ einschätzt.

Die Investitionsherausforderung für die digitale Transformation in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie 2020–2024

Land

Investitionsherausforderung – Milliarden USD

Brasilien

8,8

China

343,1

Frankreich

7,7

Deutschland

9,2

Indien

8,0

Italien

8,3

Japan

20,1

Polen

3,8

Russland

5,3

Skandinavien

4,8

Spanien

9,7

Türkei

4,8

Großbritannien

4,4

Vereinigte Staaten

36,8

Rest der Welt

91,9

Gesamt, weltweit

566,7

Experten raten den Unternehmen, ihre Finanzierungsquellen zu diversifizieren, bestehende Kreditbeziehungen zu pflegen und alternative Finanzierungsquellen, wie z. B. Smart Financing zu nutzen, um bestehende Kredite zu erhalten. Neue Finanzierungsmodelle, die Investitionen in Technologie und Ausrüstung ermöglichen, sind oft an Geschäftsergebnisse gekoppelt, um die Finanzierung eng an der erwarteten Kapitalrendite zu orientieren. Diese Kapitalrendite wird durch die Vorteile der Nachrüstung bestehender Anlagen und die Einführung neuer, flexibler, digitalisierter Technologien erzielt.

„Die Flexibilität, die durch die Aufrüstung bestehender Plattformen durch Nachrüstung von Automatisierung oder Digitalisierung erzielt wird, kann in dieser Krise ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor sein“, sagt Kai-Otto Landwehr, Leiter des Commercial-Finance-Geschäfts von Siemens Financial Services (SFS) in Deutschland. „Die Fähigkeit, sich schnell und intelligent an die sich rasch verändernden Märkte anzupassen, bleibt ein dringender Bedarf für Unternehmen jeder Größe. Intelligente Finanzierungen eröffnen nachhaltige Wege für Investitionen, die den Lebensmittel- und Getränkeherstellern klar identifizierbare, angestrebte Geschäftsergebnisse ermöglichen. Dies wird durch den Zugriff auf die richtigen Technologien und Dienstleistungen mit Unterstützung von sachkundigen, spezialisierten Finanzfachleuten erreicht.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Pandemie
  • Finanzierungen
  • Türkei
  • Siemens
  • Nahrungsmittel
  • Dienstleistungen
  • Brasilien
  • Digitalisierung
  • Indien
  • Japan
  • Frankreich
  • Spanien
  • Deutschland
Mehr über Siemens
  • News

    Siemens reduziert CO2-Ausstoß um 20 Prozent

    Kohlendioxid-Emissionen von 2,2 auf 1,7 Millionen Tonnen verringert Einsparungen für Siemens in Höhe von 20 Millionen Euro erwartet Kunden minimieren mit Siemens-Lösungen ihre Kohlendioxid- Emissionen um 521 Millionen Tonnen Ein Jahr nach dem Start seines Programms zur Dekarbonisierung tre ... mehr

    Siemens feiert den 200. Geburtstag von Firmengründer Werner von Siemens

    Bundeskanzlerin Merkel zu Gast beim Festakt am 29. November in Berlin Rund 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien Werner von Siemens, geboren am 13. Dezember 1816, wäre in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden. Siemens feiert das Jubiläum seines Firmengründers mit ... mehr

  • Firmen

    Siemens AG

    Energiemanagement und technischer Service für maximale Energieeffizienz »Nachhaltiges, energie- und umweltbewusstes Handeln zahlt sich für jedes Unternehmen aus. Energieeffizienz, Energiemanagement und Ressourcenschonung sind heutzutage Top-Themen in der Industrie. Die integrierten Lösungen v mehr

    Siemens AG

    Für die Automatisierung bietet Ihnen Siemens als einziger Hersteller weltweit ein umfassendes Portfolio für alle Anforderungen, in allen Branchen: erstklassige, perfekt aufeinander abgestimmte Produkte, Systeme und Lösungen – abgerundet durch ein komplettes Angebot an Training, Service und ... mehr

    Siemens AG - Digital Industries

    Siemens ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit dem Fokus auf Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. In der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie müssen viele Faktoren beachtet werden: die gleichbleibend hohe Produktqualität, maximale Anlagenverfügbarkeit, optimale Ressou ... mehr