18.06.2020 - Engel & Zimmermann AG

Die LIVEKINDLY co. erweitert ihr Markenportfolio mit der Übernahme von Oumph!

The LIVEKINDLY co. verbindet etablierte Brands sowie Start-up-Marken

Heute gibt das Unternehmen die Übernahme der mehrfach preisgekrönten pflanzenbasierten Marke Oumph! aus Schweden bekannt. Mit diesem Kauf unterstreicht die LIVEKINDLY co. ihre Ambition, an der Spitze der weltweiten Nahrungsmittelrevolution zu stehen und umweltfreundliche Fleischalternativen weiter bekannt zu machen. Im März verkündete die LIVEKINDLY co. bereits die Übernahme der deutschen pflanzenbasierten Marke LikeMeat.

Oumph! ist 2014 gegründet worden und Teil des schwedischen Unternehmens Food for Progress, das dabei helfen möchte, weltweit ein nachhaltiges und sicheres Lebensmittelsystem zu kreieren. Zudem ist Oumph! Partner des schwedischen Forschungsinstitutes RISE, um bessere pflanzenbasierte Inhaltsstoffe zu entwickeln.

Oumph! richtete sich an ein breites Publikum und möchte durch sein außergewöhnliches Branding sowie durch die Einzigartigkeit von Geschmack und Textur mehr Menschen auf pflanzenbasierte Lebensmittel aufmerksam machen. Seit dem Launch in Schweden im Jahr 2015, hat sich die Marke marktübergreifend bei einem großen Publikum als Liebling etabliert und neue Kunden in die Kategorie der pflanzenbasierten Produkte gelockt. Oumph! verzeichnet eine starke Umsatzentwicklung und meldete für das erste Quartal 2020 ein Wachstum von 40 % auf allen Märkten. Aktuell sind die Produkte in den nordischen Ländern, in England und seit kurzem auch bei Jumbo in den Niederlanden erhältlich. Als globales Lebensmittelunternehmen wird die LIVEKINDLY co. die Marke weiter ausrollen und auch in andere Märkte bringen. In Deutschland wird Oumph! voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres eingeführt.

Unter der Leitung von Koryphäen der globalen Lebensmittelindustrie, arbeitet die LIVEKINDLY co. daran, die pflanzenbasierte Lebensweise als neue Normalität zu etablieren. Dies soll mithilfe eines Ecosystems geschehen, das aus gründergeführten, pflanzenbasierten Verbrauchermarken wie LikeMeat, The Fry Family Food Co., Oumph! und der digitalen Medienplattform LIVEKINDLY Media besteht.

Die LIVEKINDLY co. verfolgt das Ziel, das globale Lebensmittelsystem zu transformieren und bildet derzeit als einziges Unternehmen im Bereich der pflanzenbasierten Lebensmittel die gesamte Wertschöpfungskette ab. Das Unternehmen hat strategische Partnerschaften mit Saatgutzüchtern, Produzenten und Vertriebsfirmen aufgebaut und in die Infrastruktur investiert, um traditionelle Fleischproduktionen zu transformieren. In Europa ist die PHW-Gruppe Partner, Gründungsmitglied und Gesellschafter der LIVEKINDLY co. Die PHW-Gruppe verfügt über tiefes Know-how und große Kapazitäten in den Bereichen Produktion, Vertrieb und Logistik auf dem europäischen Lebensmittelmarkt.

"Die LIVEKINDLY co. führt eine Bewegung an, mit dem Ziel eine nachhaltigere Zukunft aufzubauen. Dies tun wir durch unser Portfolio an Marken, die alle leckere, gesunde, pflanzenbasierte Lebensmittel herstellen und durch unser Ecosystem aus Partnern, die die gleiche Mission verfolgen wie wir", sagt Kees Kruythoff, CEO und Chairman der LIVEKINDLY co. "Oumph! in die LIVEKINDLY co.-Familie zu bringen war ein natürlicher nächster Schritt für uns. Das Engagement von Oumph! für die Qualität pflanzlicher Lebensmittel und den Schutz des Planeten spiegelt unser eigenes Bestreben wider, während wir unsere Mission beschleunigen, die pflanzliche Ernährung zur neuen Normalität zu machen."

"Seit der Mitbegründung von Oumph! vor sechs Jahren war es bis heute eine erstaunliche Reise und ich bin unglaublich stolz auf die Arbeit, die unser Team geleistet hat, um außergewöhnlich leckere, pflanzenbasierte Lebensmittel zu schaffen", sagt Anders Wallerman, Co-Founder von Oumph!. "Unsere Mission war es vom ersten Tag an, mehr Menschen dazu zu bringen, pflanzliche Lebensmittel zu essen, was einen gesünderen und nachhaltigeren Weg für die Umwelt darstellt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Kees und seinem Team, um mehr Menschen auf der ganzen Welt mit neuen und bestehenden Produkten zu versorgen."

Wachstum im Bereich der pflanzenbasierten Lebensmittel

Die kürzlich veröffentlichen Ergebnisse des Ernährungsreports 2020 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zeigen, dass der Fleischkonsum in Deutschland leicht abnimmt und Fleischalternativen immer populärer werden: 26 Prozent der Befragten essen täglich Fleisch und Wurst (2015 waren es noch 34 Prozent). 55 Prozent bezeichnen sich als Flexitarier. Knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) hat schon einmal Fleischalternativen gekauft und fünf Prozent essen täglich pflanzliche Alternativen für Fleisch. Die Gründe sind dabei vielfältig: Drei Viertel der Menschen (75 Prozent), die diese Alternativen kaufen, sind vor allem neugierig. 48 Prozent tun dies aus Tierschutzgründen, 43 Prozent, weil es ihnen schmeckt und 41 Prozent treffen ihre Kaufentscheidung, weil es gut für das Klima ist.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Engel & Zimmermann
  • News

    Rügenwalder Mühle startet Anbau von eigenem Soja in Deutschland

    „Warum in die Ferne schweifen…“: so das Motto der Rügenwalder Mühle, wenn es um die Zutaten für ihre Produkte geht. Gemeinsam mit einem Vertragspartner baut der Lebensmittelhersteller aus Bad Zwischenahn ab sofort eigenes Soja in Deutschland an. Nach der Ernte im September dieses Jahres wir ... mehr

    PHW-Gruppe: Werkvertragsbeschäftigte werden übernommen

    Die PHW-Gruppe (bekannt durch die Marke WIESENHOF) wird ihre über Werkverträge beschäftigten Mitarbeiter in den für die Geflügelfleischerzeugung maßgeblichen Bereichen in ein festes Anstellungsverhältnis übernehmen. Im Rahmen von Werkverträgen sind innerhalb der gesamten PHW-Gruppe insgesam ... mehr

  • Firmen

    Engel & Zimmermann AG

    Die 1986 gegründete Engel & Zimmermann AG ist eine inhabergeführte Unternehmensberatung und gehört zu den führenden deutschen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen auf dem Feld der Wirtschafts-, Finanz-, Krisen- und Markenkommunikation. Unser Dienstleistungsspektrum geht weit über das e ... mehr