15.06.2020 - Unilever PLC

Unilever will Firmensitz nur noch in London

Rotterdam hat Nachsehen

Der Konsumgüterkonzern Unilever will seinen bislang doppelten Firmensitz in Großbritannien und den Niederlanden künftig nur noch auf London konzentrieren. Die bisherige Doppelstruktur solle in nur noch einer Muttergesellschaft in Großbritannien vereint werden, teilte der Hersteller von Suppen, Eiscreme und Tee am Donnerstag mit. Von der neuen Struktur verspreche man sich eine höhere unternehmerische Flexibilität. Dies sei angesichts der Corona-Pandemie von hoher Bedeutung.

Bisher hat der Konzern, der unter anderem die Marken Knorr, Pfanni und Magnum unter einem Dach vereint, eine duale Unternehmensstruktur.

Diese besteht seit über 90 Jahren aus einem Sitz im niederländischen Rotterdam und einem Standort in Großbritannien, das inzwischen aus der Europäischen Union ausgetreten ist. Vor etwa zwei Jahren wollte das Unternehmen seinen Hauptsitz eigentlich in die Niederlande verlegen. Dieser Plan des ehemaligen Unilever-Chefs Paul Polman scheiterte aber am Widerstand der britischen Anteilseigner.

Eine interne Untersuchung habe ergeben, dass die bisherige Doppelstruktur Probleme mit sich bringe, teilte Unilever mit. Die Neuorganisation solle keine Auswirkungen auf den Beschäftigtenstand oder sonstige unternehmerische Aktivitäten in den beiden Heimatländern mit sich bringen. Der Konzernteil für Nahrungsmittel soll seinen Sitz weiter in Rotterdam haben, der Bereich für Körperpflegeprodukte soll weiter in Großbritannien residieren.

Wie Unilever einräumte, habe die niederländische Regierung eine Zusage erbeten, dass der in den Niederlanden beheimatete Unternehmensteil für Lebensmittel und Haushaltsprodukte auch im Falle einer Abtrennung vom Konzern in den Niederlanden verbleibe.

Technisch soll die Restrukturierung durch eine Verschmelzung der beiden Konzernteile - Unilever Plc und Unilever NV - über die Bühne gehen. Anteilseigner der niederländischen Unilever-Sparte sollen Aktien an dem künftigen Mutterkonzern Unilever Plc erhalten. Das Vorhaben soll laut Unilever im Laufe des Jahres über die Bühne gehen, sofern die Aktionäre dem Vorhaben zustimmen. (dpa)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Unilever
  • Tee
  • Lebensmittel
  • Standort
Mehr über Unilever
  • News

    The Vegetarian Butcher bewirbt sich bei deutschen Fleisch-Verbänden

    Jaap Korteweg ist Gründer der Kultmarke The Vegetarian Butcher, die vegetarisches Fleisch für Fleischliebhaber herstellt. Jetzt will sich das Unternehmen beim Deutschen Fleischerverband und beim Bundesverband der Fleischwarenindustrie für eine Mitgliedschaft bewerben. Der erste Schritt ist ... mehr

    Unilever stoppt US-Werbung bei Facebook und Twitter

    Facebook  gerät wegen seines umstrittenen Umgangs mit rassistischen, hetzerischen und manipulativen Inhalten immer stärker unter Druck. Der Konsumgüterriese Unilever gab am Freitag bekannt, bis zum Jahresende keine US-Werbung mehr bei dem Online-Netzwerk und seiner Tochter Instagram zu scha ... mehr

    Tee-Sparte von Unilever zieht namhafte Interessenten an

    Der Konsumgüterkonzern Unilever erwägt offenbar den Start des Verkaufsprozesses für seine Tee-Sparte nach den Sommerferien. Dabei könnte das Unternehmen Preise von mehr als 5 Milliarden britischen Pfund (etwa 5,5 Mrd Euro) aufrufen, je nachdem, welche Geschäfte zum Verkauf stünden, berichte ... mehr

  • Firmen

    Unilever plc

    Life partners With more than 400 brands focused on health and wellbeing, no company touches so many people’s lives in so many different ways. Our portfolio ranges from nutritionally balanced foods to indulgent ice creams, affordable soaps, luxurious shampoos and everyday household care pro ... mehr

    Unilever Deutschland Holding GmbH

    160 Millionen Mal täglich wählt jemand irgendwo auf dieser Welt ein Unilever-Produkt. Von der Ernährung Ihrer Familie bis zum Sauberhalten Ihres Haushaltes - unsere Marken sind ein Teil des täglichen Lebens. Partner fürs Leben Mit 400 Marken über 14 Kategorien mit Haushaltsreinigern, Körpe ... mehr