30.03.2020 - Pernod Ricard

Pernod Ricard wird exklusiver Eigentümer von Ultra-Premium Gin Monkey 47

Pernod Ricard freut sich, den Kauf der restlichen Anteile an der Ultra-Premium-Trockenschnaps-Marke Monkey 47 bekannt zu geben. Der Konzern erwarb zunächst eine Mehrheitsbeteiligung im Jahr 2016.

Alexander Stein wird weiterhin in beratender Funktion an der laufenden Entwicklung von Monkey 47 beteiligt bleiben. Anlässlich dieser Ankündigung erklärte er: "Die Vereinbarung ist die logische Konsequenz des Fortschritts der Marke nach der Partnerschaft mit Pernod Ricard. Ich möchte Pernod Ricard dafür danken, dass er das Gespräch geführt hat. Es war eine fantastische Reise, und ich freue mich darauf, persönlich zur zukünftigen Entwicklung von Monkey 47 beizutragen.

Für Alexandre Ricard, Chairman & CEO von Pernod Ricard, "ist diese Partnerschaft ein klares Beispiel für die Fähigkeit von Pernod Ricard, kleine unabhängige Brennereien zu gründen und gleichzeitig die unternehmerische Freiheit und die Kernwerte der Marke zu respektieren. Die Erfolgsgeschichte von Monkey 47 wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne das Vertrauen, die Authentizität und den Unternehmergeist von Alexander Stein, wofür ich dankbar bin".

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Gin
Mehr über Pernod Ricard