02.03.2020 - Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Alnatura engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung

Neue Kooperation mit der App „Too Good To Go“

Darmstadt, 18. Februar 2020. Nach erfolgreichem Test in Berlin weitet Alnatura seine Zusammenarbeit mit „Too Good To Go“ deutschlandweit aus: Mit Hilfe dieser „App für Lebensmittelrettende“ können Waren, die bald entsorgt werden müssten, noch kurzfristig Abnehmer finden. Übriggebliebenes Bio-Obst und -Gemüse oder Bäckerei-Artikel, die am Folgetag nicht mehr verkäuflich sind und nicht an gemeinnützige Organisationen wie z.B. die Tafeln gehen, werden in der „Too Good To Go-App“ angeboten. Interessierte Kundinnen und Kunden können diese Bio-Lebensmittel als gemischte Tüte zu einem reduzierten Preis über die App kaufen und im Alnatura Markt abholen.

Verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und damit auch mit Lebensmitteln ist für das hessische Bio-Unternehmen Alnatura selbstverständlich. Daher verfügt Alnatura schon lange über vielfältige, aufeinander abgestimmte Maßnahmen, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen: Dazu zählen ein durchdachtes und bewährtes Warenwirtschaftssystem, das es ermöglicht, punktgenau die erforderlichen Warenmengen zu bestellen und Preisreduzierungen kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Darüber hinaus arbeiten viele Alnatura Märkte schon lange mit den regionalen Tafeln und weiteren gemeinnützigen Organisationen vor Ort zusammen, an die nicht mehr verkaufsfähige Lebensmittel abgegeben werden. Damit sollen in erster Linie bedürftige Menschen unterstützt werden. Auch mit der Organisation „Foodsharing“ bestehen Kooperationen um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Alexander Hüge, Bereichsverantwortlicher Vertrieb, zu der neuen Kooperation: „Wir freuen uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit „Too Good To Go“ unser breitgefächertes Engagement im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung sinnvoll ergänzen können.“

Too Good To Go Geschäftsführerin Laure Berment begrüßt die neue bundesweite Zusammenarbeit mit Alnatura ebenfalls sehr: „So können wir zusammen noch mehr Menschen dazu befähigen, einen aktiven Beitrag zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung zu leisten – gleichzeitig bekommen die Kunden leckeres Essen und die Umwelt wird geschont."

Lebensmittelverschwendung in Deutschland

Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel werden insgesamt in Deutschland jährlich in die Mülleimer entsorgt. Dabei entstehen 18 Prozent der Abfälle in der Verarbeitung, 14 Prozent in der Außer-Haus-Verpflegung, 12 Prozent in der Landwirtschaft und 4 Prozent im Lebensmittelhandel. Aus den privaten Haushalten kommen 52 Prozent der Lebensmittelabfälle, das sind fast 75 Kilogramm pro Kopf. (Quelle: Johann Heinrich von Thünen-Institut, Thünen Report 71)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Lebensmittel
  • Deutschland
  • Vertrieb
  • Lebensmittelabfälle
  • Kooperationen
  • Obst
Mehr über Alnatura
  • News

    Alnatura hat die zufriedensten Kundinnen und Kunden

    Alnatura ist Deutschlands Supermarkt mit den zufriedensten Kundinnen und Kunden. Das ist das Ergebnis einer inhaltlichen Analyse von über 50.000 Nutzerkommentaren im Internet, die die Brandmeyer Markenberatung gemeinsam mit dem Webanalyse-Unternehmen Insius durchgeführt hat. Der Untersuchun ... mehr

    Alnatura erhöht Mindestlohn auf 13 Euro

    Alnatura erhöht zum 1. Oktober 2020 den internen Mindestlohn von 12 Euro auf 13 Euro. Damit zahlt Alnatura einen um fast 40 Prozent höheren Stundensatz als die aktuell vom Gesetzgeber vorgeschrieben 9,35 Euro. Für über 400 Alnatura Mitarbeitende in den 13 Bundesländern mit Alnatura Märkten ... mehr

    Alnatura setzt auf Mehrweg: Nussmus, Nüsse und Tees im Pfandglas

    Alnatura setzt auf Mehrweg und will damit noch mehr Verpackungen einsparen: Ab Mai gibt es in allen Alnatura Bio-Märkten deutschlandweit verschiedene Nussmuse, Nüsse und Tees im Mehrweg-Glas. Damit ist Alnatura der erste filialisierte Einzelhändler, der diese Lebensmittel im Pfandglas anbie ... mehr

  • Firmen

    Alnatura Produktions- und Handels GmbH

    Mit unseren Produkten wollen wir "Sinnvolles für Mensch und Erde" bewirken. Gegründet wurde Alnatura 1984 von Prof. Dr. Götz E. Rehn, der auch heute noch einer der beiden Geschäftsführer des Unternehmens ist, ihm zur Seite steht Wulf K. Bauer. Die rund 1.100 verschiedenen Bio-Lebensmittel ... mehr