23.12.2019 - Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG

Tönnies revolutioniert Fleischverpackung

Bis zu 70% Plastik- und 60% CO2-Ersparnis durch Flow-Pack

Deutschlands führendstes Fleischunternehmen macht in seiner Nachhaltigkeitsstrategie ernst und revolutioniert die Frischfleischverpackung. Ab sofort vermarktet Tönnies einen Teil seiner SB-Ware in der sogenannten Flow-Pack-Verpackung. Damit werden pro Verpackungseinheit bis zu 70% Plastik und bis zu 60% CO2 eingespart. Zudem besteht die neue Verpackung zu 100% aus recyclefähiger Folie.

„Die Flow-Pack-Verpackung ist nicht weniger als die Verpackungsrevolution für die Fleischwelt“, sagt Clemens Tönnies, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Der Umstieg auf dieses neue System ist zwar aufwendig, wir sind aber bereit diesen zweistelligen Millionenbetrag zu investieren, um die Frischfleisch Verpackung in den Handel zu bringen.“

Im Vergleich zur herkömmlichen MAP-Schale besteht die Verpackung aus einer lediglich auf 4,6g taxierten Folie. Trotzdem bietet das Material besten Lebensmittelschutz. Für den Einsatz des neuen Verpackungsmaterials hat Tönnies bereits ein Teil der Produktionslinien umgestellt.

„Wir freuen uns, dass Kunden die neue Verpackung bereits seit dieser Woche bei verschiedenen Gesellschaften von ALDI SÜD erwerben können“, erläutert Jörn Evers, Vertriebsvorstand von Tönnies. Evers sucht seit Jahren nach einer Lösung zur Plastikreduzierung. Mit der Lösung der Herstellers Fuji ist nun die Lösung für die Verpackung der Fleischwelt gefunden worden. „Wir fordern den Handel nun dazu auf diese Nachhaltigkeitslösung umzusetzen. Wir sind bereit, denn wir haben die Lösung.“

Ein weiterer Vorteil der recyclefähigen Folie ist ihre Reduzierung des Transportvolumens. Bis zu 80% weniger Platz auf dem LKW ermögliche eine Reduzierung von rüber 60% CO2-Ausstoß bei den Transportkilometern. „Wir zeigen, dass nachhaltiges Wirtschaften möglich ist“, sagt Clemens Tönnies. „Wenn die Nachfrage im Handel da ist, werden wir weitere Linien umstellen und damit einen Teil zur Lösung der Nachhaltigkeitsfragen beisteuern.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • CO2
  • Plastikmüll
Mehr über Tönnies Lebensmittel
  • News

    Tönnies fordert Schadenersatz von Tierschützern

    Nach einer Protestaktion von Klima- und Tierschützern am Tönnies-Schlachtbetrieb in Kellinghusen in Schleswig-Holstein fordert das Unternehmen 40 000 Euro Schadenersatz von der Gruppe. Etwa 30 Aktivisten hatten im Oktober 2019 rund elf Stunden lang mit einer Blockade den Schlachtbetrieb ver ... mehr

    Tönnies will Schlacht- und Zerlegefirma Lazar übernehmen

    Nach der Zwangspause wegen einer Vielzahl von Corona-Infizierten am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück schlachtet Tönnies wieder mehr Schweine. Unter Aufsicht der Behörden setzt das Unternehmen jetzt eine zweite Schicht ein, wie ein Konzernsprecher am Montag sagte. Währenddessen bereitet sich D ... mehr

    Tönnies weist Kritik zu neuen Firmen zurück

    Deutschlands größter Fleischverarbeiter Tönnies hat Vorwürfe zurückgewiesen, mit Firmenneugründungen die Abschaffung von Werkverträgen und Leiharbeitern in der Branche ab 2021 umgehen zu wollen. Tönnies hatte zuletzt 15 sogenannte Vorratsgesellschaften am Amtsgericht Gütersloh für Rheda-Wie ... mehr

  • Firmen

    Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG

    Tönnies ist als mehrstufiges Unternehmen der Lebensmittelbranche in führenden Positionen weltweit tätig. Die vier Geschäftsfelder sind Meat, Convenience, Ingredients und Logistic. Das 1971 gegründete Familien-Unternehmen befasst sich im Kerngeschäft mit der Schlachtung, Zerlegung und Verar ... mehr