Meine Merkliste
my.yumda.de  
Login  

Instagram Influencer verspeist Baby-Delfin

Ein radikaler Prank von followfish für nachhaltigeren Lebensmittelkonsum

03.10.2019

Followfish

Viel Wirbel um Baby-Delfin-Attrappe

Der Instagram- und YouTube-Fitness-Influencer @inscopenico hat zusammen mit der nachhaltigen Fischmarke followfish (Teil der followfood Bewegung), einen Social Media Shitstorm initiiert, der die Menschen darauf aufmerksam machen soll, ihren Lebensmittelkonsum zu hinterfragen.

Eine Baby-Delfin-Attrappe aus dem 3D-Drucker hat in den letzten 48 Stunden die Emotionen hoch kochen lassen. Die vermeintliche Kochaktion des Influencers hat zu Tausenden von Hasskommentaren, Entfreundungen und Social-Media-Beiträgen geführt.

Die Shitstorm-Aktion ist Teil der followfood-Kampagne "Was wir essen darf nicht die Welt kosten". Ziel des Pranks war es, auf ein Problem hinzuweisen, dem noch viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird: Der Überfischung der Ozeane und der Gefährdung von vielen Fischarten durch Beifang und illegalen Fischfang.

Jürg Knoll, Gründer von followfood: "Der Shitstorm hat gezeigt, wie schnell wir wütend werden, wenn wir dabei zuschauen, wie ein seltener Delphin gegessen wird. Dabei trägt jeder von uns dazu bei, dass immer mehr Arten in den Ozeanen aussterben - wenn wir Fisch kaufen, der aus nicht nachhaltigen oder unbekannten Quellen kommt. Wir fordern: Fisch muss weltweit zu 100% nachhaltig gefangen werden. Und wir möchten @inscopenico noch einmal unseren Dank und unseren Respekt ausdrücken, diese emotionale Achterbahnfahrt und Follower-Verluste auf sich genommen zu haben."

followfish will mit dieser Aktion Menschen für das Thema sensibilisieren, die sich bisher keine Gedanken darüber machen. Wir entscheiden jeden Tag und mit jedem Einkauf, wie schnell sich die Lebensmittelproduktion in Zukunft nachhaltigen Konzepten zuwendet.

Um es noch einmal ganz klar zu sagen: @inscopenico hat natürlich keinen echten Baby-Delfin verspeist. Das süße Tier kam aus dem 3D-Drucker. Auf den Teller kam dagegen Thunfisch aus nachhaltigem Fischfang. 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über followfood
  • News

    followfood wird als GREEN BRAND ausgezeichnet

    Im November 2019 wird followfood, der Lebensmittelpionier vom Bodensee, in Frankfurt als GREEN BRAND Germany 2019/2020 geehrt. Der Award wird von GREEN BRANDS, einer internationalen und unabhängigen Markenbewertungsorganisation mit Hauptsitz in Veitsbronn vergeben.  GREEN BRANDS zeichnet – ... mehr

    followfood startet neue Markenkampagne für nachhaltigen Lebensmittelkonsum

    Der Schutz von Meer und Böden ist das Kernanliegen von followfood, der schnell wachsenden Biomarke vom Bodensee. Mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne unter der Leitidee „Was wir essen darf nicht die Welt kosten“, will der Lebensmittelhändler nun Verbraucher und Meinungsführer dafür sen ... mehr

  • Firmen

    followfood GmbH

    Followfish ist keine Marke, sondern eine Bewegung. Eine Bewegung, die für Transparenz, Nachhaltigkeit und wahren Geschmack steht. Eine Bewegung, welche Synonym ist für eine andere Lebensmittelwelt. Eine Lebensmittelwelt, in der die Produzenten wieder ein Gesicht bekommen. Eine Welt, in der ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf yumda.de nicht.