01.02.2019 - Diageo plc

Guinness-Hersteller Diageo bleibt im Aufwind

Der britische Spirituosenkonzern Diageo befindet sich trotz der Wirren um den bevorstehenden Brexit im Aufwind. Im ersten Geschäftshalbjahr bis Ende Dezember stieg der Umsatz um knapp sechs Prozent auf 6,9 Milliarden britische Pfund (7,9 Mrd Euro), wie der Hersteller von Smirnoff Ice, Baileys-Likör und irischem Guinness-Bier am Donnerstag in London mitteilte.

Der operative Gewinn legte um elf Prozent auf 2,4 Milliarden Pfund zu. Der Nettogewinn ging hingegen um vier Prozent auf 1,98 Milliarden Pfund zurück, da Diageo nach einer Steuergutschrift ein Jahr zuvor nun wieder vom Finanzamt zur Kasse gebeten wurde.

In allen Weltregionen sei der Absatz gestiegen, sagte Unternehmenschef Ivan Menezes. Besonders stark legte die Nachfrage mit sieben Prozent in der Region Asien-Pazifik zu. In Nordamerika sowie in Europa und der Türkei belief sich das Mengenplus auf zwei Prozent. (dpa)

 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Bier
  • Diageo
  • Halbjahresbericht
Mehr über Diageo