16.01.2019 - Manpower GmbH & Co. KG

Karrierewünsche 2019: "Mehr Geld" steht für Deutsche ganz oben

Vorsatz: Bundesbürger wollen Arbeit und Freizeit besser trennen

Jeder zweite Deutsche wünscht sich im kommenden Jahr ein höheres Gehalt. Dieser Karrierewunsch rangiert mit 46 Prozent unangefochten auf dem ersten Platz. Das ist eins der Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage "Karriereziele 2019", für die 1.004 Bundesbürger befragt wurden.

Über mehr Wertschätzung im Job würden sich 24 Prozent der Befragten freuen. Dass der Chef zum Beispiel ein paar lobende Worte für erledigte Aufgaben findet, landet somit bei den Deutschen auf dem zweiten Platz der Wunschliste. Auf dem dritten Platz rangieren "sich die Zeit selbstständig einteilen zu dürfen" und eine "Fremdsprache zu lernen". Jeweils für 19 Prozent der Bundesbürger ist das wichtig. Die Befragten interessieren sich hingegen kaum dafür, an einem internationalen Projekt zu arbeiten oder zu Terminen ins Ausland zu reisen (acht Prozent). Auch ein Bildungsurlaub reizt sie wenig (sieben Prozent). "Es ist leichter, gute Mitarbeiter zu halten, als neue zu finden", sagt Frits Scholte, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. "Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels empfiehlt es sich daher, dass wirtschaftlich gesunde Unternehmen mehr Geld in die Hand nehmen, um fleißige und erfahrene Angestellte zu halten. Außerdem hilft es, wenn eine Firma eine Kultur der Wertschätzung pflegt oder jetzt zumindest etablieren will."

Wichtigster Vorsatz: Kopf frei bekommen

Rund sechs von zehn Deutschen haben berufliche Vorsätze für das kommende Jahr. Der wichtigste ist, nach Feierabend besser abschalten zu können. Das gaben 37 Prozent der Befragten an. Knapp jeder Dritte hat sich vorgenommen, die Arbeit lockerer zu sehen und sich Ärger mit den Kollegen oder Probleme mit dem Chef nicht mehr so sehr zu Herzen zu nehmen (29 Prozent). Rund jeder fünfte Bundesbürger will weniger arbeiten, also zum Beispiel die Stunden reduzieren, um mehr Freizeit zu haben (17 Prozent). Eine berufliche Auszeit oder neudeutsch Sabbatical, um zum Beispiel eine lange Reise antreten zu können, planen hingegen nur drei Prozent.

Die Studienergebnisse sind oben rechts im Kasten verlinkt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Gehälter
Mehr über Manpower
  • News

    Deutsche sind offen für "Flex-Arbeit"

    Die Deutschen interessieren sich für flexible Arbeitsmodelle. Acht von zehn Bundesbürgern geben an, dass für sie zum Beispiel Leih-, Teilzeit- oder Projektarbeit "vielleicht" oder "auf jeden Fall" eine Option ist. In Europa begeistern sich nur Spanier, Italiener und Polen mehr dafür. Zu die ... mehr

    Frühjahrsausblick: Deutsche Arbeitgeber weiter einstellungsbereit

    Die Einstellungsbereitschaft der Arbeitgeber in Deutschland bleibt hoch. Im aktuellen ManpowerGroup Arbeitsmarktbarometer gibt mehr als jeder zehnte Arbeitgeber an, zwischen April und Juni 2019 neue Mitarbeiter gewinnen zu wollen. Der saisonbereinigte Netto-Beschäftigungsausblick liegt im z ... mehr

    Motivation im Job: Kollegen machen den Unterschied

    Auf ein gutes Miteinander kommt es im Arbeitsleben besonders an: Für fast jeden zweiten Deutschen ist das gute Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten der wichtigste Faktor für ihre Arbeitsmoral. Fast jeder Dritte möchte sich auch abseits der eigentlichen Tätigkeit mit den Kollegen gut vers ... mehr

  • Firmen

    Manpower GmbH & Co. KG

    Im Mittelpunkt steht der Mensch. Und der Zusammenhalt. Unsere Mission ist schnell auf den Punkt gebracht. Sie orientiert sich an unseren Werten, nach denen wir unser Tun Tag für Tag ausrichten: „Menschen–Wissen–Innovation“. Denn es ist unser Anspruch, für Kunden und Kandidaten Dienstleistu ... mehr