Meine Merkliste
my.yumda.de  
Login  

Kollagen-Hype: Wie sich funktionelle Säfte das Protein zunutze machen können

04.01.2019

Mintel

Acaii Elixir Line E6 Beautiful in Pink Tea Drink, Indonesien Dieser Drink aus Indonesien beinhaltet 3000 mg Kollagen und soll die Haut straffen und ihr gleichzeitig eine jugendliche Frische verleihen, um sie so von innen zum Strahlen zu bringen.

Mintel

Beauty & Go Skin Brilliance Bioactive Beauty Drink, U.K. Dieser bioaktive Drink auf Saftbasis aus dem Vereinigten Königreich ist mit Makro-Antioxidantien, Hyaluronsäure und Kollagen angereichert.

Mintel

Fructal Beauty Orange Smoothie with Collagen, Kroatien Dieser in Kroatien lancierte Smoothie enthält einen Fruchtanteil von 99,5 % und enthält neben Kollagen auch Vitamin C.

Kollagen ist das Protein, das etwa 75 % der menschlichen Haut ausmacht und den Schlüssel ihrer Struktur und Elastizität bildet. Da die Kollagenproduktion im Erwachsenenalter allmählich abnimmt, sind Kollagenfüllstoffe heute zu einem festen Bestandteil der Kosmetikindustrie geworden.

Obwohl Kollagen als wichtiger Faktor für die Stimulation der Hautreparatur gepriesen ist, gibt es keine wissenschaftlich nachgewiesenen Belege dafür, dass sich aus seinem Verzehr tatsächlich gesundheitliche Vorteile ergeben. Aus diesem Grund ist die hiesige Gesetzgebung zu Produktangaben immer noch eine große Herausforderung für Lebensmittel- und Getränkehersteller, da es derzeit noch keine validierten Auslobungen zu hautverbessernden Eigenschaften von kollagenhaltigen Lebensmitteln und Getränken gibt.

Asien liegt im Kollagen-Saftbereich vorne

Wie bereits in Mintels 2016 erschienenem Trendreport „From the Inside Out“ berichtet, wird Kollagen schon seit vielen Jahren in mehreren asiatischen Ländern wie etwa Japan als Inhaltsstoff in Lebensmitteln und Getränken verwendet und aufgrund seines vermeintlich positiven Effekts auf die Hautgesundheit geschätzt.

In Hinblick auf globale Innovationen im Bereich kollagenangereicherter Säfte dominiert zwar der asiatisch-pazifische Raum, allerdings ist der Anteil der Markteinführungen in Europa im vergangenen Jahr gestiegen, dicht gefolgt von Lateinamerika als drittaktivster Region. Nun scheint der Kollagen-Hype ebenfalls auf dem US-Markt Fuß zu fassen – dabei spielen auch hier in Sachen Produktinnovation Saftgetränke eine zentrale Rolle. Dass die die Sparte aktuell nur ca. ein Prozent der Markteinführungen im Saftbereich ausmacht, zeigt auf, dass es sich nach wie vor noch um eine Nische handelt.

Vitamin C als Vermarktungsschlüssel für Kollagendrinks

Auch wenn zugeführtes Kollagen keine nachgewiesenen hautverbessernden Eigenschaften besitzt, bietet Vitamin C eine gute Möglichkeit, die Beauty-Positionierung von Kollagendrinks zu unterstreichen. Die antioxidativen Eigenschaften von Vitamin C und seine Rolle bei der Kollagensynthese machen es nämlich zu einem wichtigen Wirkstoff für die Hautgesundheit. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EBL) hat deshalb die Angabe zugelassen, dass das Vitamin zur normalen Kollagenbildung wie auch zur normalen Funktion von Blutgefäßen, Knochen, Knorpel und Haut beiträgt.

So halten sich bereits eine Reihe sogenannter Beauty-Säfte auf dem Markt auf der sicheren Seite, indem sie die zugesetzte Kombination aus Vitamin C und Kollagen hervorheben – dies geschieht vor allem in Europa, wo die Gesetzgebung über die Verwendung nicht zugelassener Angaben eine besondere Herausforderung für Getränkehersteller darstellt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Knorpel
  • Kollagene
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf yumda.de nicht.